Varel Schreibblock, Stift oder Mappe vergessen? Das ist seit Dienstag für die Schülerinnen und Schüler an den Berufsbildenden Schulen in Varel kein Problem mehr. Der „write Store“ wurde eröffnet. Dieses kleine Büroartikelgeschäft ist ein Praxisprojekt der einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft, Abteilung Handel.

Nach den Herbstferien hatten die 22 Klassenmitglieder mit fachlicher Unterstützung der Lehrerinnen Gerlinde Friedek und Doris Güttler mit der Erarbeitung der theoretischen Voraussetzungen begonnen. „Darf man überhaupt in der Schule einen Laden aufmachen? Was wollen wir anbieten?“, waren einige der Fragen, die sich die Schüler stellten.

Projekt begeistert

Mit der ersten Frage wandten sie sich an Schulleiter Peter Marx. „Es war extrem beeindruckend, mit welcher Begeisterung die Schüler mir das Projekt vorstellten“, sagt er und gab damals grünes Licht für den Laden. Die Frage nach dem Sortiment ließen sie sich von ihren Mitschülern beantworten. Mittels Fragebögen wurde der Bedarf bei den Mitschülern ermittelt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die am meisten benötigten Dinge sind nun im „write Store“ erhältlich, für den auch ein Logo entworfen wurde. Dank der Starthilfe durch den Förderverein der BBS konnte der Erstbestand angeschafft werden. Der Vorsitzende des Fördervereins, Wolfgang Busch, sagte: „Wir finden es gut, dass junge Menschen hier etwas Praktisches für ihren Ausbildungsberuf tun.“

Die Lehrerinnen betonten, dass dieses Projekt allen Schülern und Schülerinnen nutzt und für die Handelsklasse der theoretische Unterricht durch praktische Erfahrungen unterstützt wird. „Hier ist alles wie im richtigen Handel, mit reellem Schriftverkehr, Abrechnungen und Warenwirtschaftssystem“, erklärte Gerlinde Friedek.

In Pausen geöffnet

Jeden Schultag in den Pausen eröffnen die jungen Leute ihren neuen Laden an der Stettiner Straße. In der Außenstelle der BBS an der Arngaster Schule ist zudem jeden Donnerstag in der ersten Pause eine Zweigstelle des „write Store“ geöffnet. Schülerin Jessica Langer wandte sich mit einem Aufruf an alle Schüler: „Unsere Klasse hat sich viel Mühe mit dem Laden gegeben. Nun könnt ihr das Angebot nutzen.“


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.