Kinder seien das Geschenk des Lebens, sagte Pfarrer Edgar Rebbe jetzt bei der Übergabe eines Qualitätssiegels an die Mitarbeiterinnen des evangelischen Kindergartens St. Michael in Obenstrohe. Dadurch werden die 119 Kinder, die die Einrichtung derzeit besuchen, nun „ausgezeichnet“ betreut. Das Ereignis feierten sie mit einem Festgottesdienst und einer Feierstunde im Gemeindehaus.

Fast fünf Jahre wurde auf der Basis eines Qualitätshandbuches gearbeitet, in dem Experten die Grundlagen der Kindergartenarbeit der evangelisch-lutherischen Kirche im Oldenburger Land zusammengefasst haben. Darin stehen für alle Aufgabenbereiche Zielsetzungen, an deren Umsetzung alle Mitarbeiterinnen mitwirkten. Es ging beispielsweise um Bildungsangebote für die Kinder und die Zusammenarbeit mit den Eltern. Anhand von Bewertungslisten wurden die praktischen Ergebnisse punktgenau aufgeschrieben und regelmäßig mit der Qualitätsbeauftragten Hilke Freels-Thibaut und dem Oberkirchenrat Detlef Mucks-Büker besprochen. Als Auditorin begleitete Ingrid Klebingat das langjährige Projekt.

„Wir mussten ausgetretene Pfade teilweise verlassen, aber dadurch hat sich unsere Einrichtung weiterentwickelt“, meint Kindergartenleiterin Christa Janßen. Sie freut sich, dass dies auch zur Stärkung des gesamten Teams beigetragen hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch in diesem Jahr hat die DLRG-Ortsgruppe Varel wieder in Kooperation mit der Stadt Varel und dem Landkreis Friesland zum Schulschwimmvergleichswettkampf aufgerufen. Anders als in den vergangenen Jahren wurden dieses Mal jedoch nur die Grundschulen angeschrieben, da das Interesse bei den weiterführenden Schulen nicht den Erwartungen entsprochen habe, erklärte die DLRG. Neu hinzu kamen aber die Kindergärten. Gewertet werden alle in der jeweiligen Klasse vorhandenen Schwimmabzeichen der Schüler. So ergibt sich dann, in Relation zu der Schülerzahl, ein Wert und damit eine Rangliste.

Teilgenommen haben alle Grundschulen mit Ausnahme der Grundschule Langendamm, dazu kam der städtische Kindergarten. Von allen gewerteten 756 Kindern sind 242 Nichtschwimmer, betrachtet man nur die Schulkinder, sind es immer noch 25 Prozent. Selbst in den 4. Klassen sind noch zwölf der Kinder ohne Abzeichen.

Im Freibad fand nun die feierliche Siegerehrung durch den stellvertretenden Bürgermeister Peter Nieraad und die DLRG statt. Die besten Klassen bekamen gefüllte Sparschweine zur Aufbesserung der Klassenkasse. Organisiert wurde der Wettkampf von Gabi Brumund. Die besten Klassen: Wertungsklasse Kindergarten, 1. Platz Tigerentengruppe 14 Punkte, 2. Platz Regenbogengruppe (12), 3. Platz Tabalugagruppe (8). Wertungsklasse 1. Klassen, 1. Platz Grundschule Büppel Klasse 1b (220), 2. Platz Grundschule Obenstrohe Klasse 1b (135), 3. Platz Grundschule Schlossplatz Klasse 1b (120).

Wertungsklasse 2. Klassen, 1. Platz Grundschule Büppel Klasse 2a (408), 2. Platz Grundschule Büppel Klasse 2b (331), 3. Platz Grundschule Osterstraße Klasse 2b (194). Wertungsklasse 3. Klassen, 1. Platz Grundschule Büppel Klasse 3b (538), 2. Platz Grundschule Obenstrohe Klasse 3a (476), 3. Platz Grundschule Obenstrohe Klasse 3c (409). Wertungsklasse 4. Klassen, 1. Platz Grundschule Büppel Klasse 4a (517), 2. Platz Grundschule Obenstrohe Klasse 4a (441), 3. Platz Grundschule Büppel Klasse 4b (400).

Bis in die frühen Morgenstunden hat der Jade-Yacht-Club (JYC) Dangast-Varel am Wochenende sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Im Alten Kurhaus Dangast begrüßte JYC-Vorsitzender Lars Diepenbrock 110 Mitglieder und Gäste zur Jubiläumsfeier. In seiner Rede blickte er kurz zurück auf die Errungenschaften des vergangenen halben Jahrhunderts, wie etwa die entwickelten Schwimmstege und die mobilen sanitären Anlagen. 80 Mitglieder betreiben heute größtenteils aktiv Segel- und Bootssport. Auf einer Leinwand zeigte Vereinsmitglied Sven Pieper alte und neue Fotos sowie eigene Videos von Dangast aus der Luft. Die Musikband „Jay and Friends“ lockte mit einem bejubelten Auftritt auf die Tanzfläche.

Stellvertretend für den Segel-Verband Niedersachsen überbrachte Burckhard Eigenfeld vom benachbarten Wassersportverein Varel einen Scheck in Höhe von 150 Euro für die erfolgreiche Jugendarbeit des JYC, die Jochen Lange mit den Kindern und Jugendlichen auf den Schulungsbooten während der Saison erbringt.

Die von Maren Wieting und Henning Wieting erarbeitete 46-seitige Festschrift ist am Jubiläumsabend verteilt worden. „Der Dangaster Hafen wäre in der Saison ohne die vielen Sportboote an den Bootsstegen gar nicht mehr vorstellbar“, würdigte Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner in der Festschrift. Interessierte können das von hiesigen Firmen gesponserte Heft unter Tel. 04452/708853 anfordern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.