Den „Goldenen Schuh“ haben eine Reihe von Mitgliedern der Sportwandergruppe des Vareler Turnerbundes erhalten. Bei einem gemütlichen Zusammensein in der „Burg Hohenzollern“ überreichte Wanderwart Hans-Joachim Gebhardt die Auszeichnung an Erika Lassen, Klaus Kindschus, Katharina Heidenreich, Irma Jendricke, Margaret Hennings, Hans Hennings, Horst Hildebrand, Willi Wilksen, Melanie Wittich, Irma Bockge, Tobias Matull, Andreas Matull, Ilse Friedrichs, Iko Schütte, Gunda Hinrichs und Ilse Gebhardt. Zur Übergabe der Urkunden waren auch Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner und VTB-Vorsitzender Hartmut Tschirner gekommen.

Ein echter Glückstag war Freitag der Dreizehnte für die Grundschule am Schlossplatz. Beim Herbstbasar konnten die Kinder, Lehrer und Eltern viel Geld für ihre Schule einnehmen. Nach einem Konzert der LMG-Bläserklasse 6b, unter der Leitung von Morten Kollstede, bummelten den ganzen Nachmittag viele Kinder und Erwachsene durch die Schule. Die Schüler präsentierten stolz ihre Bastelarbeiten und verkauften Weihnachtliches an die zahlreichen Besucher. Besonders begehrt war die Schlossplatz-Apfel-Marmelade, die die Kinder in den Herbstferien aus Früchten aus dem Schulgarten selbst zubereitet hatten.

Beliebte Treffpunkte waren bei der Veranstaltung auch die Tombola, die Cafeteria – es gab frischgepressten Apfelsaft – sowie der Würstchenstand. Die Organisatoren hatten vorab nicht nur von den Eltern, sondern auch von den Geschäftsleuten aus der Region sehr viele Spenden bekommen, die maßgeblich zu dem Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben. Am Ende des Herbstmarktes zählte der Förderverein der Grundschule am Schlossplatz fast 1500 Euro in den Kassen. Der Erlös soll unter anderem in den Schulgarten investiert werden. Fördervereinsvorsitzende Anne Wendt und Schulelternratsvorsitzende Heike Lüder-Pahl sowie Schulleiterin Nanette Poerschke bedanken sich für die große Spendenbereitschaft der Vareler Geschäftsleute.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erneut ist der Cherokee-Medizinmann Turtle Winds Firewalker zu Gast in Varel. Turtle Winds stammt aus einem traditionellem Medizinclan, dem Woodland Duck Clan. Der Woodland Duck Clan konnte vor der Deportation ins Reservat in die Berge fliehen und so seine Traditionen erhalten. Auch andere kleinere Clans flohen in die Berge. Noch heute gibt es Cherokee Kommunen ausserhalb des großen Reservates. Turtle Winds begann seine Lehrzeit schon mit sieben Jahren bei seiner Großmutter, einer Medizinfrau. Turtle Winds lernte nicht nur bei den Cherokee, er reiste 25 Jahre durch die USA um auch bei anderen Stämmen zu lernen. Am 9. Januar wird er im Seminarhaus Rosenberg ein Schwitzhüttenseminar abhalten. Inhalte werden sein: Herkunft der Schwitzhütte, die verschiedenen Arten der Schwitzhütte, verschiedene Techniken und natürlich wird auch eine Schwitzhüttenzeremonie abgehalten.

Mehr Informationen über Turtle Winds Firewalker finden sich auf der Webseite www.indianermedizinmann.com. Anmeldung für das Schwitzhüttenseminar vom 8. bis 10. Januar in Varel unter fire.walker@rocketmail.com oder unter der Telefonnummer 04422/1053.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.