Jever Hanna-Maria Paul aus Jever ist glücklich – für sie geht ein Traum in Erfüllung: Der Rotary Club Jever-Jeverland entsendet die junge Frau in den Jahresaustausch nach Brasilien. Bei der Auswahl für das Austauschprogramm beeindruckte die sympathische blonde 16-jährige Schülerin des Mariengymnasiums Jever die Mitglieder mit einer ansprechenden und überzeugenden Bewerbung.

Hanna-Maria Paul versteht ihren Auftrag nicht nur als Botschafterin ihres Heimatlandes, sie will auch ihre drei Gastfamilien umfassend über ihre Heimatstadt Jever, das Jeverland und die Küstenregion informieren. Am 31. Juli fliegt Hanna-Maria Paul vom Flughafen Bremen über Frankfurt nach São Paulo in Brasilien, danach weiter nach Porto-Alegre, wo sie von ihren Gasteltern abgeholt wird. Ein Jahr verbringt sie dann in drei verschiedenen Gastfamilien in der 70 000 Einwohner zählenden Stadt Santa Rosa.

Hanna-Maria lernt schon seit Beginn des Jahres fleißig Portugiesisch, denn das ist die Umgangssprache in Brasilien.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Schule geht sie in eine mit dem Mariengymnasium vergleichbare Schule – auch dort wird Portugiesisch gesprochen.

„Brasilien hat mich schon immer inspiriert und so kann ich in diesem Austauschjahr die Lebensgewohnheiten der Brasilianer kennenlernen und Erfahrungen aus einer anderen Kultur sammeln“, sagt Hanna-Maria Paul und sie freut sich auf das Kennenlernen ihrer ersten Gastfamilie. Die Schülerin hat schon viel gehört von der Unbekümmertheit und Offenheit der brasilianischen Bevölkerung, die sie in Santa Rosa im südlichsten Bundesstaat Rio Grande und darüber hinaus erleben wird. Und sie träumt schon ein bisschen von der Schönheit des Landes, das sie nach ca. 50 Wochen wieder verlassen muss – aber das ist ja noch lange hin.

Die Familie Paul aus Jever erhält aus dem Rotary Austauschprogramm eine Schülerin aus Boston, die sie am 28. Juli vom Flughafen in Bremen abholen. Außer der Familie Paul, bei der die Austauschschülerin hauptsächlich zu Gast ist, kümmern sich Rotary-Familien um den Gast aus Amerika. Im Mariengymnasium wird die Austauschschülerin zur Schule gehen.

Die Förderung der Jugend, so Präsident Dr. Walter Kühme, gehört zu den wichtigen Zielen, die sich Rotarier weltweit gesetzt haben. Mit dem Austauschprogramm eröffnet Rotary International jährlich 8000 bis 10 000 Jugendlichen weltweit, darunter allein 700 in Deutschland, die Möglichkeit zu internationalen Begegnungen in anderen Ländern. Die Programme stehen allen 15 bis 18-jährigen Jugendlichen offen. Mit diesen Austauschprogrammen – es gibt dazu noch Kurz- und Ferienaustausche und Stipendien für Studenten – wollen die Rotarier einen Beitrag zum Kulturaustausch, zur Völkerverständigung und zum Frieden leisten.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.