Schortens Nach mehrwöchiger Corona-bedingter Zwangspause meldet sich ab Montag, 8. Juni, auch das Schortenser Jugend- und Familienzentrum „Pferdestall“ zurück und öffnet für Besucher wieder seine Türen. Das Kinder- und Jugendcafé ist dann wieder montags, mittwochs, donnerstags von 15 bis 21 Uhr sowie sonntags von 15.30 bis 19.45 Uhr geöffnet.

Allerdings mit den laut Landesverordnung noch überall auferlegten Einschränkungen. „Es dürfen sich nur insgesamt zehn Personen – acht Jugendliche und zwei pädagogische Mitarbeiter – gleichzeitig im Café aufhalten. Aber immerhin, es ist ein Anfang“, so „Pferdestall“-Leiterin Sandra Gudehus.

Gleiches gilt für die Dienstag- und Donnerstagvormittag stattfindenden Elterncafés: Dort werden sich vorerst jeweils nur drei Mütter nach Voranmeldung mit ihren Kleinkindern abwechseln können, um endlich wieder etwas durchatmen und sich in Ruhe bei einem Kaffee austauschen zu können. Die Kinder werden in der Zwischenzeit von Mitarbeiterinnen des „Pferdestall“ betreut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Größere Veranstaltungen, wie das Seniorencafé oder das Integrationscafé sind noch nicht möglich, da die bisherige Verordnung lediglich eine vorsichtige Öffnung von Maßnahmen der Jugendhilfe erlaubt, so Gudehus.

So ist auch noch nicht geklärt, ob und wie die Sommerferienbetreuung der Grundschulkinder stattfinden kann. Dass es in irgendeiner Form eine Sommerferienbetreuung geben soll, das haben sich die Stadt Schortens und das Team des „Pferdestall“ jedenfalls fest vorgenommen. „Viele Familien haben schon jetzt ihren Urlaub einsetzen müssen, um die Kinderbetreuung und das Homeschooling überhaupt irgendwie leisten zu können, sagt Gudehus. „Dem wollen wir hier auch im Familienzentrum Rechnung tragen.“

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.