Schortens Es ist noch gar nicht so lange her, da war der „Pferdestall“, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert, nur das Jugendzentrum der Gemeinde und heutigen Stadt Schortens. Inzwischen treffen sich dort alle Generationen. Der „Pferdestall“ ist zum Jugend- und Familienzentrum geworden. Seit dem vergangenen Jahr trägt das Haus auch offiziell das Label „Familienzentrum“.

Und das bedeutet: Der „Pferdestall“ ist nicht nur Treffpunkt für Kinder und Jugendliche, sondern auch für Eltern und Alleinerziehende, für Deutsche und Migranten, für Jung und Alt. Es gibt nicht nur regelmäßige Veranstaltungen und offene Treffen wie das Kinder- und Jugendcafé, das Repair-Café, Spieletreffs, Inklusionsangebote, Vortragsveranstaltungen, Flohmärkte, Bühnenprogramm und Ferienpass-Aktionen, sondern auch ein großes Spektrum an Rat und Hilfe. Und zwar zu nahezu allen Fragen rund um Kinder, Jugend und Familie, zu Erziehungs- und Partnerschaftsfragen, aber auch in sozialen Angelegenheiten wie Pflege und Rente. Dabei arbeitet das hauptamtliche Team des „Pferdestall“ vertraulich und eng vernetzt mit den Mitarbeitern zahlreicher Beratungsstellen zusammen, die im „Pferdestall“ regelmäßig Sprechzeiten anbieten – selbstverständlich in eigenen Räumen, unter vier Augen und diskret. Auch der Förderverein „Familienzentrum“ gehört dazu.

Mal geht es um Fragen der Kindererziehung, mal um die Trennung vom Partner, mal um die ungewollte Schwangerschaft oder einfach um die pure Verzweiflung, wenn einem alles über den Kopf wächst. „Wir sind hier und wir helfen so gut wir können“, sagt Sandra Gudehus, die das Jugend- und Familienzentrum „Pferdestall“ seit vergangenem Jahr leitet. Und wo die Mitarbeiter aus Verbänden, von Stadt oder Landkreis im „Pferdestall“ den Rat- und Hilfesuchenden selbst nicht weiterhelfen können, helfen sie zumindest, die nächsten Kontakte herzustellen und Termine mit Ämtern und Behörden, mit Schuldnerberatung, Pflegekasse oder Ärzten anzuschieben. Die Vernetzung sei super.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Manchmal reicht schon ein offenes Ohr“, sagt Gudehus. Wichtig sei, dass die Bürger überhaupt wüssten, was im „Pferdestall“ alles an Rat und Hilfe angeboten wird. Die Angebote sind niederschwellig. Wichtig ist, dass aus kleinen Krisen keine große Katastrophe wird, so Gudehus.

Rat und Hilfe im „Pferdestall“

Familien- und Kinder-Servicebüro des Landkreises: Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern. Es gibt Infos über Angebote und Leistungen des Jugendamtes und stellt Kontakt zu den Behörden her. Ansprechpartnerin: Jana Gundelach, dienstags von 10 bis 12 und 13 bis 15 Uhr; Tel. 0152/56 31 83 72; E-Mail j.gundelach@friesland.de

Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen: Beratung und Hilfe für Menschen und ihre Angehörige, die einen Pflegegrad haben oder beantragen wollen; familienunterstützende Dienste und Begleitung bei ambulant betreutem Wohnen. Ansprechpartnerin: Monika Sicking, dienstags von 17 bis 18.30 Uhr; Tel. 04421/ 42 493 oder 0157/ 37 87 64 27, E-Mail m.sicking@lebenshilfe-whv-fri.de

SOS-Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene; Erziehungs-, Familien- und Paarberatung und außergerichtliche Trennungs- und Umgangsberatung; letzter Dienstag im Monat, 9.45 bis 11.15 Uhr; Ansprechpartnerin: Doris Meyer, Tel. 04461/3050 oder E-Mail doris.meyer@sos-kinderdorf.de

Familienhebamme des Landkreises: Unterstützung und Beratung in besonders belastenden Situationen von jungen Familien und Alleinerziehende mit Kindern bis Ende des ersten Lebensjahres; jeden dritten Dienstag im Monat und nach Vereinbarung; Ansprechpartnerin: Simone Buck, Tel. 04422/50 78 32, E-Mail s.buck@friesland.de

Patenschaften auf Zeit: Un­terstützt mit ehrenamtlichen Mitarbeitern in einer Art Nachbarschaftsbörse Bürger, die allein sind, wenig Kontakte haben oder denen der Papierkram mit Banken und Behörden über den Kopf wächst. Spaziergänge, Spiele- und Plaudernachmittage beim Tee und Zeit für den anderen. Ansprechpartnerin ist Renate Marten, mittwochs 13 bis 15 Uhr, Tel. 04461/74 88 460 oder renate.marten@web.de

Schwangerschaftsberatung der Caritas: Beratung rund um Schwangerschaft und Geburt, Anträge u.a. für Babyausstattung zur Pränataldiagnostik oder für Familien, die ein Kind verloren haben; jeden ersten und dritten Montag im Monat, 9 bis 11.45 Uhr sowie nach Vereinbarung; Ansprechpartnerin: Agnes Jakobs-Hakvoort, Tel.04461/ 30 39 93, E-Mail a.jakobs-hakvoort @caritas-whaven.de

Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) der Wilhelmshavener Kinderhilfe: Berät Menschen mit Behinderung und Angehörige zur Rente und Erwerbsminderungsrente, Rehabilitation; Ansprechpartnerin: Anke Friedrichs; jeden 3. Donnerstag, 14 bis 17 Uhr; Tel. 04421/ 80 62 630 oder 0176/ 45 96 48 31, E-Mail anke.friedrichs@wiki.de

Sozialpädagogische Beratung für hilfsbedürftige Schortenser und Migranten: Rat und Hilfe dienstags von 15 bis 17 Uhr im Pferdestall, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr im Rathaus sowie nach Vereinbarung. Ansprechpartner: Karin von Hundelshausen und Eric Schemmann, Tel. 04461/ 98 22 60, E-Mail karinvonhundelshausen@schortens.de; eric.schemmann @schortens.de Rentenberatung: Beratung zu allen Fragen der Rentenversicherung; Ansprechpartnerin Lisa Gerjets; Termine unter Tel. 04422/74 40 03

Straßensozialarbeit: montags bis freitags mit den Streetworker Benjamin Tobis und Nico Meints; Tel. 04461/909943 oder 0176/64 80 176, E-Mail: benjamin.tobias@schortens.de, nico.meints@ schortens.de

Elterncafé: dienstags von 10 bis 12 Uhr, donnerstags 9.30 bis 11.30; Ansprechpartnerin: Melanie Brunken, Tel. 04461/99 90 43

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.