Sande Die Zeitungslektüre am Morgen, die gehört im Wohnbereich Kastanienallee des Wohn- und Pflegeheims Sanderbusch im Moment fest zum Tagesablauf. „Jeden Tag machen wir eine Zeitungsrunde“, sagt eine Bewohnerin, „samstags lesen wir die Zeitung für uns selbst“. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnbereichs sind in diesem Jahr wieder bei der Aktion „Lesen & Schreiben verbindet“ mit dabei.

Aktuelle Themen aus der Politik, aber auch Artikel zum Corona-Virus oder zum Thema Wolf interessieren die Teilnehmenden, sagt der Bewohner Tim Hedemann. Er erklärt den Ablauf der morgendlichen Runde: „Einer liest die Artikel vor. Dann diskutieren wir darüber. Es sind immer verschiedene Artikel.“ Ihm gefällt unter anderem die Rubrik „Auch das noch“.

Projekt

„Lesen und Schreiben verbindet“ ist eine Aktion von der Nordwest-Zeitung, dem Bezirksverband Oldenburg und dem Aachener Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren. Die beteiligten Schulen, Tagesstätten und Pflegeheimen können die Tageszeitung individuell einsetzen.

30 Klassen und Gruppen aus dem Oldenburger Land nehmen in diesem Jahr an der Aktion teil – darunter das Wohn- und Pflegeheim Sanderbusch. Im teilnehmenden Wohnbereich Kastanienallee werden Menschen mit psychischer Beeinträchtigung betreut.

Ein weiterer Bewohner schaut sich jeden Tag die Karikatur an. Sein Lieblingskarikaturist ist Horst Haitzinger. Bei den Nachfolgern hat der Bewohner zwar auch seine Lieblinge, aber „an Haitzinger kommt niemand ran“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich, dass sie während des Projektzeitraums von Januar bis März jeden Tag die Zeitung bekommen. Das zeigt sich auch am Zulauf: Das Interesse an den täglichen Runden ist sehr groß. „Es sind immer mehr dazugekommen“, sagt der Mitarbeiter des Wohnbereichs, Lutz Trillhase, „der ganze Wohnbereich macht jetzt mit“. Das Projekt werde von allen gut angenommen.

Doch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lesen nicht nur die Zeitung, sie basteln auch damit. Mit den ausgelesenen Ausgaben fertigen sie eine mehr als zwei Meter große Figur aus Pappmaché. „Die Figur ist schon in Arbeit. Aber es ist ein Langzeitprojekt“, erklärt Trillhase. Wann immer Zeit ist, wird weiter dran gearbeitet.

Es ist „unheimlich viel Zeitung“, die sich während des Projektzeitraums ansammelt, sagt Trillhase. Diese einfach in den Müll werfen, das wollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht. Dann kam die Idee auf, eine große Figur zu basteln. Die Inspiration dazu hat die Figur einer Schwimmerin im Bad Zwischenahner Park der Gärten geliefert. Auch die Abschlussveranstaltung vom letzten Durchgang von „Lesen & Schreiben verbindet“ hat die Bewohnerinnen und Bewohner inspiriert. Teilnehmende aus Gut Sannum hatten aus Zeitungen eine Ziege gefertigt.

Die Mitarbeiterin Anna Koch hat dann Bilder rausgesucht und ein riesiges Drahtgerüst gebaut. Mehr als zwei Meter hoch ist die Figur, die in den kommenden Wochen und Monaten nach und nach weiter gestaltet wird. So wird die Zeitung im Wohnbereich noch länger eine große Rolle spielen – über das Projekt hinaus.


Ein Spezial finden Sie unter   nwzonline.de/lesen-und-schreiben 
Manuela Wolbers Redakteurin / Online-Redaktion Ostfriesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.