VAREL Nannette Poerschke, Rektorin der Grundschule am Schlossplatz, verlässt Varel und wechselt zum 1. Februar in gleicher Position an die Grundschule Neerstedt, Gemeinde Dötlingen. „Mein Wechsel hat private Gründe. Ich ziehe nach Neerstedt um. Deshalb wechsel ich auch die Schule“, sagte die 42-Jährige der NWZ .

Sechs Jahre lang hat Poerschke die Grundschule am Schlossplatz geleitet. In dieser Zeit ist die zweizügige Schule offene Ganztagsschule mit Mensa geworden. „Wir haben eine große Beteiligung in den dritten und vierten Klassen“, freut sie sich. Unter ihrer Führung wurde an der Grundschule eine Schulsozialarbeiterin eingestellt. „Die Sozialarbeit wird auch an einer Grundschule zunehmend wichtig“, betont sie. An der Grundschule in der Innenstadt werden 115 Jungen und Mädchen unterrichtet. Der Anteil an Kinder mit Migrationshintergrund ist groß. So ist Poerschke zufrieden, dass an der Schule das Projekt „Deutsch als Zweitsprache“ installiert werden konnte, gefördert von einer Stiftung.

Ausgebaut wurden in den vergangenen Jahren auch die Projekte Lesepaten und Umweltschule. Positiv in Erinnerung behalten wird die scheidende Schulleiterin nicht nur die gute Zusammenarbeit im Kollegium und damit die Basis für viele Projekte, sondern auch die Kooperation mit den Kindergärten im Brückenjahr, also dem letzten Kindergartenjahr vor der Einschulung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nannette Poerschke übernimmt an der Grundschule Neerstedt die Aufgaben des langjährigen Leiters Ufke Janssen (54). Er wechselt zum 1. Februar als Rektor an die Grundschule Sandkrug. Dort geht der bisherige Schulleiter Gerhard Behrendt in Ruhestand. „Es ist an der Zeit, noch einmal etwas anderes zu machen“, so Janssen. „Ich suche neue Impulse, und ich denke, dass auch der Schule neue Impulse gut tun.“.

Seine Nachfolgerin Nannette Poerschke wurde in Göttingen geboren. Als sie zehn Jahre alt war, zog ihre Familie nach Rastede um, wo Poerschke das Abitur machte. Sie begann aber nicht gleich mit dem Studium, sondern lernte Krankenschwester. „Als Krankenschwester kann ich immer und überall arbeiten. Mit den Stellen als Lehrerin war es seinerzeit unsicher.“ Später nahm sie doch das Studium fürs Lehramt an Grund- und Hauptschulen auf. Ihre Fächer: Sachunterricht, Religion und Deutsch. Um ihr Studium in Oldenburg zu finanzieren, arbeitete sie parallel 20 Stunden pro Woche als Krankenschwester.

Neben dem Hobby Wassersport gehört Reisen zur Leidenschaft von Nannette Poerschke. „Als Studentin war ich ein halbes Jahr in Neuseeland sowie zweieinhalb Monate in Südafrika und Namibia“, erinnert sie sich gerne an diese Zeit zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.