+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Vollsperrung auf der A28
Rettungskräfte bergen umgekippten Lkw

OBENSTROHE Für die neuen Fünftklässler in Varel und Obenstrohe beginnt mit dem neuen Schuljahr auch eine neue Schulform. Sofern sie nicht das Gymnasium besuchen, werden sie von der Grundschule auf eine Oberschule wechseln. Das Kultusministerium hat für beide Haupt- und Realschulen in Varel und Obenstrohe die Oberschule genehmigt. Jetzt stellte das Vorbereitungsteam der Haupt- und Realschule Obenstrohe auf einer Dienstbesprechung das Konzept vor.

Die Rückmeldungen der Eltern seien sehr positiv, sagt Heike Helmerichs, Leiterin der Haupt- und Realschule Obenstrohe. Es war den Eltern der Grundschulen im Einzugsbereich vorgestellt worden. In Obenstrohe und in Varel werden die Haupt- und Realschüler künftig gemeinsam unterrichtet. Erst später wird nach Haupt- und Realschulniveau in den Hauptfächern differenziert. Das neue für die Lehrer in einer Oberschule: Sie müssen auch innerhalb des Klassenverbandes auf das unterschiedliche Lerntempo eingehen. Dazu setzt man in Obenstrohe auf ein verändertes Raumkonzept. Die beiden fünften Klassen des neuen Oberschuljahrgangs werden in drei Klassenräumen unterrichtet, weil teilweise zwei Lehrer (Deutsch, Mathe, Englisch) im Klassenverband unterrichten. Ab Klasse 7 wird in Kursen mit unterschiedlichem Leistungsniveau in den Hauptfächern unterrichtet.

Vorteile, so Heike Helmerichs und ihre kommissarische Vertreterin Sonja Stahmer, ergäben sich auch für die Elternarbeit. In der Hauptschule seien nur wenige Eltern von Hauptschulkindern zur Mitarbeit bereit. Unterrichtet werden die Oberschüler von Jahrgangsteams, denn der Klassenverband soll zugunsten des gesamten Jahrgangs in den Hintergrund treten. Und schließlich soll in Doppelstunden unterrichtet werden, so der Plan in Obenstrohe. In Obenstrohe wird auch eine Integrationsklasse eingerichtet (ebenso in Varel). „Ich glaube, dass das viele Chancen bietet“, so Heike Helmerichs. Was noch fehlt ist die Anerkennung der Oberschulen als teilgebundener Ganztagsschule. Dahinter verbirgt sich der verbindliche Nachmittagsunterricht an zwei Tagen der Woche.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.