Die Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham hat Vertreter von 21 Vereinen und sozialen Einrichtungen aus Varel und Umgebung eingeladen und ihnen Zuwendungen in Höhe von 10 827,55 € Euro aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens überreicht. Die Filialleiter Suela Reinen und Hella Alberts sowie Bereichsleiter Lars Kühne zeigten sich in Varel erfreut, dass die Bank 66 Vereine in der Region mit einer Gesamtsumme von 53 701,55 Euro € fördern kann. Folgende Vereine wurden berücksichtigt: Für das DHB-Netzwerk Haushalt (Ortsverband Varel) nahmen Gisela Wessels und Marlen Holzenberger 300 Euro entgegen, für den Modellflugsport-Club Hahne erhielt Oliver Oeltjen 500 Euro, für den Fanfarenzug „Vorwärts“ Langendamm bekamen Horst Hustede und Christian Skibba 500 Euro. Jörn Kickler freute sich für den Kulturförderverein Kunstdünger über 500 Euro. Diese Summe erhielt auch der Förderverein Haupt- und Realschule Varel. Der TuS Büppel, den Torsten Ahlers vertrat, wurde ebenso mit 500 Euro gefördert. Gertrud Rädecker nahm für die Heinz-Rädecker-Stiftung (Freude für krebskranke Kinder) 700 Euro entgegen. Die Dorfgemeinschaft Büppel, verteten durch Djure Meinen, Martina Wandelt und Ute Wilken, erhielt 597,55 Euro. Der Wanderverein Jadebusen, von dem Gerd Hedemann anwesend war, erhielt 500 Euro, ebenso Anke Kück und Heinz-Dieter Rode für die Hospizbewegung Varel. Der Schützenverein Altjührden bekam 400 Euro. Das Geld nahm Herbert Eilers entgegen. Der Turnverein Altjührden wurde mit 400 Euro unterstützt. Der Förderverein der Grundschule Altjührden, der durch Helge Lübkemann und Dorit Gieseke-Rohrmann vertreten war, bekam 600 Euro. An den TuS Spohle, vertreten durch Guido Watermann und Jens Helms, gingen 730 Euro. Der Landfrauenverein Jade erhielt 400 Euro, vertreten durch Heike Müller und Daniela Wehmann. Der Musikverein Jaderberg erhielt 400 Euro, der Förderverein der Feuerwehr Jaderberg, vertreten durch Uwe Tschöpe und Thomas Hülsebusch, 700 Euro. Für die Bürgerinitiative Langendamm nahmen Harald Menge und Hans-Peter Trompisch 300 Euro entgegen, für die Freiwillige Feuerwehr Borgstede/Winkelsheide Wilfried Büsing und Jan-Bernd Cordes 600 Euro. Der Verein „nordsee fire/fight“, vertreten Volker Sermond und Carsten Rowohlt, bekam 600 Euro, der Sportfischerverein Varel auch. Er wurde durch Herbert Müller vertreten.

Zu einer vorweihnachtlichen Feier hatte die Haupt- und Realschule Obenstrohe eingeladen. Auf der Bühne in der Pausenhalle zeigten 120 Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen vor rund 450 Eltern, Großeltern, Verwandten und Interessierten ihre Darbietungen. Es gab handgemachte Musikstücke zu hören und Tänze zu sehen. Zwischendurch konnten sich die Besucher an weihnachtlichen und lustigen Wortbeiträgen erfreuen. Die einzelnen Programmpunkte wurden hauptsächliche im Musikunterricht des ersten Schulhalbjahres erarbeitet. Aber auch im Fach Deutsch bot der Lehrplan Lehrinhalte, die nun vor großem Publikum präsentiert werden konnten. Ebenso zeigten die Schulband und Arbeitsgemeinschaften der Schule einiges aus ihren Aktivitäten. Die Organisatoren Astrid Meyer und Michael Gerdes hatten ein kurzweiliges buntes Programm auf die Beine gestellt, das von Gästen und Mitschülern mit viel Beifall bedacht wurde. Während der Pause sorgte ein kleiner Basar für weihnachtliche Atmosphäre und der Förderverein der HRS Obenstrohe bot Getränke an. Neben der Freude der Besucher über den Mut und die Leistungen ihrer Sprösslinge, hatten auch die aktiven Teilnehmer der Show ihre Freude. Sie brauchten am Folgetag erst zur zweiten Unterrichtsstunde in der Schule zu erscheinen.

Weihnachtliche Freude brachte die Vareler Hafenschule ins Altersstift Simeon und Hanna. Die Klasse 4 unter der Leitung von Regina Mattern-Karth trug „Jingle Bells“ mit Gesang und Instrumentalbegleitung ebenso vor wie das Improvisationstheater „Aschenputtel“ und erntete dafür großen Beifall. Gemeinsam mit den Bewohnern sangen die Kinder schließlich „Alle Jahre wieder“. Bereits am Wochenende zuvor hatten alle Klassen der Schule bei der Weihnachtsfeier vor Eltern und weiteren Gästen Tanz, Theater und Musik präsentiert. Eine Cafeteria rundete die gelungene Veranstaltung ab. €

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.