Lara Krost von der Hauptschule und Andrea Aguirre Pelz von der Realschule haben den Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen an der Haupt- und Realschule Obenstrohe gewonnen. Ausgerichtet wird dieser Wettbewerb vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Lara und Andrea werden ihre Schule beim Kreisentscheid im Februar in Jever vertreten. Die Klassensieger mussten beim Vorlesewettstreit zuerst eine Textstelle aus einem selbst gewählten Buch vorlesen. Danach mussten die Schüler einen fremden Text lesen, den Geesa Conrads (Fachleitung Deutsch) ausgewählt hatte. Die Jury, die die Gewinner ermittelte, bestand aus Anja Carstens (10H), Tjark Mättig-Behrens (10aR), Louisa Schnauber (10bR) als Schüler sowie den Lehrkräften Geesa Conrads, Michele Renemann und Petra Stein. Zweiter hinter Lara Krost (6H) wurde Hannes Lazinski (6H). Nach Andrea Aguirre Pelz (6bR) belegten Niklas von Pietrowski (6aR), Lea Fleckenstein (6aR) und Joyce-Charleen König (6bR) die weiteren Plätze. Die beiden Siegerinnen erhielten jeweils ein Buch und eine Urkunde.

Es geht um die Förderung des Selbstbewusstseins, des positiven Körpergefühls, der Koordination, der Konzentration, der Ausdauer und Kraft und um eine kindgerechte Entspannung: Zwei Gruppen mit jeweils zehn Kindern betreut die Sportpädagogin Elena Liebenthal in Varel. In diesen Gruppen treiben Jungen und Mädchen mit und ohne Handicap Sport und haben offensichtlich viel Spaß dabei. „Viele Leute reden derzeit von Integration und Inklusion. Wir machen das schon seit Jahren“, sagt Liebenthal über die VTB-Präventions- und Reha-Sport-Gruppe „Die starken Löwen“. In der einen Gruppe gibt es Bewegungsspiele für drei- bis fünfjährige Kinder, in der anderen für Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren. „Durch Bewegung werden auch viele kognitive Fähigkeiten von Kindern gefördert“, erklärt Liebenthal. Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner besuchte jetzt die Gruppen und zeigte sich begeistert von dem Angebot und von der Motivation der Kinder. In normalen Sportgruppen würden sie untergehen, so Liebenthal. Die Hausärzte schickten die Kinder in diese Sportgruppe. Anhand der ärztlichen Diagnose arbeitet Elena Liebenthal ein Bewegungsprogramm aus. „Die Kinder bewegen sich frei und ungezwungen und bringen ihre eigenen Ideen und Wünsche in die Übungsstunde mit ein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.