BOCKHORN Jetzt sind erst mal Ferien, trotzdem wird das Areal der Haupt- und Realschule in Bockhorn von vielen Kindern und Jugendlichen, von Vereinen und Organisationen für Aktivitäten genutzt. Der Lärm geht weiter, der Ärger der Anwohner dauert an, denn eine vom Landkreis Friesland längst zugesagte Lärmschutzwand ist immer noch nicht gebaut worden. Am 9. April hatte die NWZ  gemeldet: „Beeinträchtigungen enden“. Das war vorschnell gedacht.

Bereits im Oktober 2009 hatte sich der Anwohner Horst Klein in dieser Zeitung über die seiner Ansicht nach schleppende Umsetzung einer Zusage des Kreises zum Lärmschutz beschwert. Im April schließlich war mit den Bauarbeiten begonnen worden. Jetzt ragt nur ein schmales Betonfundament aus dem Boden. Auf Nachfrage der NWZ  erklärte dazu Sönke Klug, der Pressesprecher des Kreises: „Bei diesem Punkt sind wir leider wirklich vom Pech verfolgt, das tut uns natürlich sehr leid für die Anwohner.“ Nach verständlichen Verzögerungen durch den langen und harten Winter „hat uns jetzt die Berechnung der Statik zurück geworfen.“

Für eine Verstärkung der Sockel müsse anders als erwartet eine neue Berechnung her, damit die Schutzwand so hoch werden könne wie geplant. Sönke Klug: „Jetzt werden die Sockel verstärkt, anschließend kommen die Pfosten und Wandelemente. Sobald wir einen genauen Termin für die Fertigstellung haben, informieren wir natürlich die Anwohner.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Lärmschutzwand soll eine Länge von 128 Metern und eine Höhe von 2,50 Meter aufweisen. Das wird schon eine mächtiges Bauwerk, und so stellen sich auch die Kosten dar. Sönke Klug zufolge wird mit einem Investitionsvolumen von rund 100 000 Euro gerechnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.