+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Einigung in Tarifverhandlungen
2,8 Prozent mehr Geld für Beschäftige des Öffentlichen Dienstes

Varel Einen Nudelauflauf mit Gemüse und Schinken, dazu Salat und ein Nachtisch – hört sich gar nicht schlecht an, schmeckt auch gut und riecht fein: In der Pestalozzi-Förderschule in Varel kochen die Schüler selbst und servieren das Mittagessen an drei Tagen in der Woche. Dienstags bis donnerstags findet die Ganztagsbetreuung statt. Und dann kochen Schüler der Oberstufenklassen (Schwerpunkt 8. Klasse) unter Anleitung von Fachlehrkräften und in Zusammenarbeit mit einer Köchin das Mittagessen für die Schüler (und Lehrer).

Ein Mittagessen kostet 2,50 Euro (für Lehrer) und 1,50 Euro für die Schüler. Der günstige Preis für die ermäßigten Essen kommt dank einer Spende der Oldenburgischen Landesbank zustande. 1000 Euro spendete die Bank jetzt an den Förderverein der Pestalozzi-Förderschule. OLB-Direktorin Rebekka Burmester überbrachte selbst die gute Nachricht an den Förderverein, dessen Schatzmeisterin Ulrike Marks sich wie Konrektorin Silke Faulwetter über den Zuschuss freuten. Es ist bereits das dritte Mal, dass die Bank das Projekt Schüler-Mensa unterstützt. „Ein tolles Projekt, die OLB unterstützt das gern“, sagte Rebekka Burmester. Man hoffe, dass man auch trotz sinkender Schülerzahlen das Mittagessen- und Mensa-Angebot aufrecht erhalten könne, sagte Konrektorin Faulwetter.

Eingekauft wird übrigens auf dem Markt, und manche Produkte werden auch in Bio-Qualität erstanden. Für die Pestalozzi-Förderschule bietet das Mensa-Projekt die Möglichkeit, Schüler im Fach Arbeit/Wirtschaft mit großen praktischen Anteilen zu unterrichten. „Den Organisationsrahmen des Projekts bildet eine Schülerfirma, die Teil der Schülergenossenschaft Megalozzi ist, in der es noch weitere Schülerfirmen gibt“, sagte Ulrike Marks, mittlerweile im Ruhestand, früher über Jahrzehnte im Kollegium der Pestalozzi-Schule.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ziel des Projektes sei die Berufsvorbereitung, das Kennenlernen möglicher Berufsfelder und die Förderung lebenspraktischer Fähigkeiten. Es entstehen übrigens keine Personalkosten. Die Köchin und eine Küchenhilfe werden aus anderen Etats bezahlt. Die Lehrer wirken im Rahmen ihrer Unterrichtsverpflichtung mit. Die Pestalozzi-Schule hatte sich mit der Einführung der Ganztagsbetreuung 2011/2012 für die Einrichtung einer Mensa-Küche stark gemacht. Die Schule wollte nicht nur eine Ausgabe-Küche, sondern eine richtige Küche, in der Speisen zubereitet werden können. Die Einrichtung hatte die Barthel-Stiftung bezahlt, die Stadt Varel hatte das Projekt ebenfalls unterstützt.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.