TETTENS „Unsere Jäger haben ihre Waffen unter Verschluss“, betonte Kreisjägermeister Peter Wienke bei der Jahreshauptversammlung des Hegerings Wangerland in Tettens. „Wenn das Waffengesetz richtig befolgt wird, kann so etwas wie in Winnenden nicht passieren“, sagte Wienke mit Blick auf die Tatsache dass der Vater des Amok-Läufers Waffen offenbar nicht ordnungsgemäß unter Verschluss gehalten hatte. Kein Jäger hänge seine Waffe an den Garderobenhaken oder lege eine Handfeuerwaffe auf den Nachttisch, so Wienke.

In seinem Streckenbericht ging er auf die hohe Fallwildquote im Landkreis Friesland ein. Bei den Feldhasen kamen von 2987 erlegten Tieren 1024 im Straßenverkehr ums Leben. Beim Rehwild lag die Fallwildquote auf Kreisebene im Jagdjahr 2008/2009 bei rund 32 Prozent – 224 Rehe liefen vor Autos. Im Gebiet des Hegerings Wangerland mussten von 39 erlegten Rehen 23 als Fallwild gezählt werden.

Wienke sprach sich für die Abschaffung der Jagdsteuer aus. Er sei im Gespräch mit dem Landkreis, um zu einer Regelung zu kommen. Bisher muss jeder Jagdpächter 15 Prozent Steuer auf die Pacht an den Landkreis abführen. Das summiere sich auf insgesamt 12 600 Euro pro Jahr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Überrascht zeigte sich Hegeringleiter Elimar Becker: Er erhielt in der Sitzung für sein Engagement eine Verdienstplakette und eine Urkunde der Landesjägerschaft. Mit einer Urkunde wurde außerdem Meenhard Janssen für 40-jährige Mitgliedschaft belohnt.

Becker wandte sich in seinem Bericht besonders der Arbeit der Jägerschaft in Schulen und mit Kindern und Jugendlichen zu. So sei die Grundschule Tettens mit einer Vitrine ausgestattet worden, in der ausgestopfte heimische Wildtiere zu sehen sind. Im Rahmen der Ferienpassaktion wurden in Middoge Nistkästen gebaut und Kinder gingen mit dem Jäger ins Revier und auf einen Hochsitz.

Der Hegeringleiter bedauerte, dass der Jägerball nicht mehr so gut besucht worden sei wie in den vergangenen Jahren.

Die Wahlen verliefen ohne Veränderungen: Elimar Becker bleibt Hegeringleiter, Karl-Heinrich Müller Stellvertreter, Hans-Dieter Doden Schatzmeister und Hermann Reents Schriftführer. Auch die Obleute wurden wiedergewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.