Hooksiel Eine erlebnisreiche Woche im Zeltlager der Jugendfeuerwehren im Oldenburgischen Feuerwehrverband (OFV) ist am Samstagvormittag zu Ende gegangen: 1500 Jugendliche, Betreuer und Helfer verlebten eine aktionsreiche Woche am Strand vom Hooksiel – mit sportlichen Wettkämpfen, Helgoland-Ausflug, Discoabenden, Orientierungsmarsch, Sandburgen-Wettbewerb sowie Workshops zum Thema „Vielfalt und Inklusion“. Bei einem Zeltwettbewerb wurden die Kreativität bei der Gestaltung der einzelnen Plätze in den vier Zeltdörfern Waddewarden, Hohenkirchen, Hooksiel und Horumersiel sowie deren Sauberkeit bewertet.

Das Wetter war nicht immer optimal. Ausgerechnet am Freitagabend und Samstagmorgen musste es noch regnen, so dass die Zelt nass eingepackt werden mussten. „Mich hat hier alles sehr beeindruckt“, sagte OFV-Vorsitzender und Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer beim Abschlussabend, der bis auf einen Tag die ganze Woche hindurch täglich bei den Jugendfeuerwehren vorbeischaute. „Ein Mega-Gelände, ein Mega-Team und tolle Jugendfeuerwehren“, schwärmte Zeltlagerleiter und Sprecher der Jugendfeuerwehren im OFV, Klaus Fischer.

Während bereits am Freitagabend die Sieger der Einzelwettbewerbe gekürt wurden, wurde am letzten Tag kurz vor der Abreise noch der Gesamtsieger bekanntgegeben: In die Gesamtwertung flossen der Ori-Marsch, die Hindernisübung, das Volleyball- und das Brennballturnier sowie die Teilnahmebereitschaft bei den Workshops ein. Als beste der 68 Jugendfeuerwehren holte sich Jade den Zeltlager-Pokal. Auch der Zweit- und der Drittplatzierte kamen aus der Wesermarsch: Brake und Neuenkoop-Köterende.

„Die Disco, das Essen vom Küchenteam aus Apen und das Sandburgen bauen, fand ich am besten“, so das Fazit von Louis (14) aus Hahn. „Ich fand den Zusammenhalt toll, und dass wir bei einem Streit miteinander geredet und uns dann vertragen haben“, sagt die zehnjährige Marie von der Jugendfeuerwehr Neuenkoop-Köterende.

Dass an einem Regentag das Wasser durchs Zelt lief, fand Sina (12) aus Elsfleth nicht so angenehm. Dennoch sei das Wetter im Großen und Ganzen noch ganz okay gewesen. „Hier gab’s den besten Kaffee, den ich je getrunken habe“, schwärmt Lion (14) aus Westerstede. Auch die Cheerleader aus Jade, die am Abschlussabend noch eine Einlage gaben, hatten es ihm angetan: „Die sollen nächstes Mal wieder dabei sein.“ Das 21. OFV-Zeltlager findet vom 16. bis 23. Juli 2022 statt, nur wo, das steht noch nicht fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.