Hohenkirchen Ferienzeit bedeutet für die Schulen in Friesland Sanierungszeit, denn dann setzt der Landkreis seinen „Masterplan Schulen“ um. Allerdings regt sich an der Oberschule Hohenkirchen trotz der Sommerferien noch nichts: „Auf die erste Ausschreibung für die Abbrucharbeiten hat sich niemand gemeldet“, erklärt Ünal Alpaslan, Leiter des Gebäudemanagements des Landkreises Friesland.

Abriss startet jetzt

Inzwischen ist aber ein Abrissunternehmen gefunden, das in der kommenden Woche mit den Arbeiten beginnen will. Im ersten Bauabschnitt steht die Modernisierung und Sanierung des Verwaltungstrakts im Hochparterre an. Die Räume sind bereits leergeräumt, die Verwaltung ist provisorisch in die Räume der Naturwissenschaft umgezogen – die sollen in einem zweiten Bauabschnitt saniert werden.

Die Modernisierung der Verwaltung wird sich laut Alpaslan bis zu den Herbstferien hinziehen. Zunächst muss der Gebäudeteil bis auf die Grundmauern entkernt werden, dann werden neue Wände gezogen, die Raumaufteilung etwas verändert, neue Decken und Böden verbaut. Auch Licht und Elektrik werden erneuert und energetisch auf den neuesten Stand gebracht.

„In den Herbstferien zieht die Schul-Verwaltung dann in die neuen Räume ein und die Arbeiten in der Naturwissenschaft können starten“, sagt Alpaslan. Dort entstehen zwei Räume für Biologie/Physik, die auch als Mehrzweckräume genutzt werden können, und ein Chemieraum, der besondere Anschlüsse, Tische und weiteres Mobiliar benötigt.

„In der Sanierungszeit wird der naturwissenschaftliche Unterricht in anderen Räumen durchgeführt“, sagt Alpaslan. Chemische Experimente, bei denen es raucht und stinkt, müssen dann wohl ins folgende Halbjahr verschoben werden. Denn im Frühjahr 2020 sollen auch die naturwissenschaftlichen Räume fertig sein.

„Dann haben wir an der Oberschule Hohenkirchen gut 90 Prozent saniert und modernisiert“, sagt Frieslands Landrat Sven Ambrosy.

Gut eine Million Euro werden in diesem Jahr am Schulstandort Hohenkirchen investiert. Seit 2009 sind gut drei Millionen Euro in die Sanierung der Oberschule geflossen. „Am Ende sind nur die tragenden Wände und die Außenhaut erhalten geblieben“, sagt Alpaslan.

Neuer Brandschutz

Die Räume sind dann auch brandschutztechnisch auf dem neuesten Stand. Die Klassenzimmer sind inzwischen mit interaktiven Tafeln und W-Lan ausgestattet. Nun fehlt nur noch der Glasfaseranschluss – das geschieht dann irgendwann im Zuge des Breitbandausbaus des Kreises für schnelles Internet in der Gemeinde Wangerland. „Wir werden die Oberschule und die Grundschulen an schnelles Internet anschließen“, betont Ambrosy.

In der Oberschule Hohenkirchen soll noch ein Fahrstuhl im Treppenhaus eingebaut werden, damit die Schule komplett barrierefrei ist. Bisher führen nur Treppen ins Obergeschoss.

Neben der Oberschule ist auch die Grundschule Hohenkirchen im Gebäude untergebracht. Und bald soll auch der Kindergarten folgen. Die Vorbereitungen dafür laufen laut Bürgermeister Björn Mühlena. „Wir haben hier dann einen zentralen Schulstandort“, sagt er. Landrat und Bürgermeister lobten das Engagement der Oberschule: „Die Schule ist bestens in die Gemeinde integriert und sehr wichtig. Die Zusammenarbeit läuft hervorragend.“

Der Landkreis Friesland hat im Rahmen des „Masterplan Schule“ bis Jahresende seit 2003 insgesamt 150 Millionen Euro in die Modernisierung und Sanierung seiner Schulen investiert, bis 2024 sollen weitere 40 Millionen Euro folgen, dann gilt der Masterplan als abgeschlossen.

Rahel Wolf Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.