BOCKHORN Die Grundschule Bockhorn mit Nebenstelle Steinhausen feierte am Wochenende ihr 25-jähriges Bestehen. „Das schönste Geschenk“, so die Schulleiterin Bettina Borosch bei der Eröffnung des Schulfestes in der Turnhalle, „haben wir uns alle zusammen selbst gemacht – mit unserem neuen Schulhof.“ Eine Arbeitsgruppe mit Eltern und Lehrerkräften unter Leitung von Annemarie Hutfilter habe mit Unterstützung der Gemeinde Bockhorn viele Ideen umgesetzt. Als „Danke schön“ hätten die Kinder nun dieses Fest vorbereitet: „Damit wollen sie zeigen, wie wichtig ihnen der Schulhof ist.“

„Eins, zwei drei – heute wollen wir feiern“: Die ersten Klassen machten im Programm auch den Anfang mit ihrem Lied, die Tanzgruppe von Anke Krämer (Turnverein Bockhorn) bekam viel Applaus, die zweiten Klassen besangen ihren neuen Schulhof und die vierten brachten richtig Stimmung in die Halle mit ihrer „Mana-Mana“-Aufführung. Sie mussten sogar eine Zugabe geben.

Der Bockhorner Bürgermeister Ewald Spiekermann betonte, dass die Grundschule gute Gründe für ihre Jubiläumsfeier habe: „In den vergangenen 25 Jahren war hier immer ein guter Geist prägend. Von Einfluss waren alle, ohne deren Zusammenwirken Schule im positiven Sinn nicht möglich ist, Leitung, Träger, Verwaltung, Lehrer, Eltern und Schüler.“ Der neue Schulhof sei etwas Besonderes geworden, das sei ohne das Engagement der Sponsoren nicht möglich gewesen, die 20 000 Euro beigesteuert hätten. Zusammen mit den 20 000 Euro der Gemeinde „viel Geld, aber es war zum Wohle der Kinder notwendig.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bettina Borosch lobte den Einsatz der Eltern und stellvertretend den Förderverein der Schule mit Christel Bartelmei. „Der Schulhof war unser großes Ziel, wir sind stolz darauf, was wir in vier Jahren erreicht haben. Das zeigt, wie wichtig es ist, wenn Gemeinde, Lehrerschaft und Eltern Hand in Hand arbeiten“, so Bartelmei, die dem Hausmeister Arndt Groen einen „Extra-Orden“ für seinen Einsatz überreichte.

Hervorgehoben wurde auch der Beitrag des Lions-Clubs Zetel-Friesische Wehde, für den Sandra Janßen und Christian Fuchs dank eines Sponsorenlaufs 4300 Euro für eine Kletterwand und für die Klassenkassen spenden konnten. Erika Kind („Ihr Platz“) und Sonja Gerdes (Bäckerei Lameyer) rüsteten die Spielkisten auf.

Besondere Unterstützung für die Schulhofgestaltung kam sogar von Airbus: Aus der Spendenaktion „Glückspfennig“ hatten die Vareler Beschäftigten 5000 Euro beigesteuert – Angela Janßen (Betriebsrat) und Heiko Säfken (Koordinator der Aktion) bekamen von den Kindern dafür natürlich auch viel Beifall.

Mehr Bilder unter www.NWZonline.de/fotogalerie-friesland

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.