Mit einem vereinsinternen Schießwettbewerb ist im Schützenverein Schortens das Sportjahr 2011 zu Ende gegangen. Ein adventliches Treffen gab die Gelegenheit, die erfolgreichen Teilnehmer auszuzeichnen. Für die vorderen Plätze gab es schöne Präsente als vorgezogene Weihnachtsgeschenke. Gewonnen haben Mariechen Wilken, Erna Langer, Wolfgang Kraft, Peter Langer und Rene Zwirner. Die Vereinsmeisterschaften für das Jahr 2012 wurden im Schützenverein Schortens wie gewohnt bereits vor Jahresbeginn ausgetragen. Vereinsmeister mit der Luftpistole wurden Margaretha Stiehler (Seniorinnen) und Horst Poersch (Senioren), mit der Sportpistole gewann Achim Thomas die Meisterschaft. Jugendmeister mit dem Luftgewehr wurde Rene Zwirner. Einen starken Wettbewerb gab es im Auflageschießen mit dem Luftgewehr. Meister wurden Sportleiter Dieter Kalweit (Altersklasse), Margret Müller (Damen-Altersklasse), Richard Janssen und Hermann Müller (Senioren A), Margaretha Stiehler und Erna Langer (Seniorinnen A), Peter Langer (Senioren B) sowie Wolfgang Leupold und Curt Czwalinna (Senioren C). Im Kleinkaliber-Auflageschießen über die Distanz von 50 Metern haben Richard Janssen (Senioren A), Peter Langer (Senioren B) und Curt Czwalinna (Senioren C) die Vereinsmeisterschaft errungen. Die offizielle Ehrung und Auszeichnung der Meister soll bei der Jahreshauptversammlung am 28. Januar erfolgen.

 Fast 50 Jahre lang waren die Boßelvereine „Liek ut“ und „Munter up“ Konkurrenten im Friesenspiel. Jetzt treten sie in der Kreisliga bereits in der zweiten Punktspielsaison als Werfergemeinschaft an. Diese Verbindung hat sich bewährt, findet nicht nur „Munter up“-Vorsitzender Stefan Reents. Längst hat sich ein kameradschaftliches und gedeihliches Miteinander entwickelt. Die Gemeinschaft gab sich den Namen „Spielgemeinschaft Einigkeit“ Schortens und einig und gemeinsam wird man weiter für Schortens antreten. Dieses soll auch äußerlich sichtbar sein, hatte man in diesem Jahr entschieden, und zwar durch einheitliche Sportbekleidung, die jetzt vor dem Heimwettkampf gegen den Verein aus Hooksiel am Startpunkt an der Schooster Straße in Höhe der ehemaligen Batterie vorgestellt wurde. Sechzehn Werfer in vier Gruppen sind in der Kreisliga zu jedem Wettkampf zu stellen. Als Werfergemeinschaft hat man damit jedoch kein Problem und kann eine starke Wettkampftruppe stellen, die auf allen Stellen gut besetzt ist.

  

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht der sportliche Wettkampf, sondern Ehrungen langjährige Mitglieder standen beim Klootschießer- und Boßelverein „Freesenspeel Sande“ anlässlich der Weihnachtsfeier im Mittelpunkt. Die Vorsitzende Angelika Klaßen zeichnete Jochen Friede und Ernst Siefken, die seit 40 Jahren dem Verein angehören, mit der goldenen Ehrennadel aus. Reginald Nickel erhielt die silberne Ehrennadel für sein besonderes Engagement. Weiterhin wurden Herbert Helmerichs und Dieter Ernst für ihre 40-jährige Zugehörigkeit geehrt.

Für die Grundschule Schortens an der Plaggestraße ist kurz vor Weihnachten ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen: Mit großer Begeisterung haben Schüler, Lehrer und Elternvertreter ihren neu angeschafften Brennofen in Betrieb genommen. Modellierarbeiten, das kreative Gestalten von Gegenständen aus einem Klumpen Ton, konnte bislang im Werkunterricht an der Grundschule Schortens mangels Brennofen nicht durchgeführt werden. Solche Geräte gehören nicht zur Grundausstattung einer Grundschule, Neuanschaffungen dieser Art sprengen die zur Verfügung stehenden Mittel, berichtete die erste Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Schortens, Claudia Bruns. Mit einem Sponsorenlauf wurde Abhilfe geschaffen: Die stolze Summe von 2784 € Euro haben die Schüler dank Unterstützung aus ihrem Freundes- und Verwandtenkreis erlaufen. Der Förderverein der Grundschule hat die fehlenden 326 €Euro draufgelegt, so konnte das „Projekt Brennofen“ nun endlich realisiert werden.

Spenden in Höhe von insgesamt 1300 Euro überreichte Martina Minkner von „Findus festlich“ in Heidmühle nach dem zweiten Flitterball mit großer Tombola im Schützenhof. Über jeweils 650 Euro freuen sich Irene Müller vom Friedel-Orth-Hospiz in Jever sowie Marianne Janss und Christa Marxfeld-Paluszak vom Verein „Chancen für Kinder im Alltag“ (Chaka). Die Tombola für den guten Zweck hatte Marina Benne vom Tanzsportclub Jever organisiert.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.