Friesland Im Grundsatz herrscht wohl Einigkeit in den Kreistags-Fraktionen: Familien sollen entlastet werden – und zwar durch kostenlose Busfahrkarten der Jugendlichen in Oberstufe und Berufsschule. Doch die Mehrheitsgruppe aus SPD, FDP und Grüne tut sich offensichtlich schwer damit, dafür Geld in die Hand zu nehmen. 1,3 Millionen Euro zusätzlich müsste der Landkreis stemmen.

Die CDU im Kreis hatte beantragt, die kostenlose Schülerbeförderung für alle Jahrgangsstufen zu prüfen und im Haushalt 2020 einzuplanen. So könnte die Kostenfreiheit bei den Fahrten zur Schule und zur Ausbildungsstelle per öffentlichem Nahverkehr zum Schuljahresbeginn 2021 umgesetzt werden. Doch der Antrag wurde mit sechs zu vier Stimmen abgelehnt.

Stattdessen lässt die Mehrheitsgruppe die Kreisverwaltung nun im Allgemeinen eine kostenlose Schülerbeförderung prüfen und im Kreis-Schulausschuss beraten.

Die CDU hatte vehement für die Kostenfreiheit geworben: „2017 hatten wir beschlossen, zu warten, was das Land 2018 macht. Gewartet haben wir bis 2019 – und noch ist nichts passiert. Nun ist Zeit, dass wir das selbst in die Hand nehmen“, sagte Dirk Zillmer (CDU).

Denn die CDU/SPD-Landesregierung hat die freie Schülerbeförderung im Koalitionsvertrag stehen. Doch „bis auf Diskussionen auf Ministeriumsebene gilt: Still ruht der See“, sagte Landrat Sven Ambrosy. Er hatte einen Kompromiss vorgeschlagen – „denn wir sind uns einig, dass wir die kostenlose Schülerbeförderung für alle haben wollen“. Allerdings gab er auch zu bedenken, dass nicht einzusehen sei, dass der Landkreis weitere Schülerfahrkarten finanziert, wenn das Land den Plan habe, die Kosten zu übernehmen.

Unterdessen läuft die Online-Petition „!SchulbusForFRI“ der CDU Friesland weiter. 693 Unterschriften waren dort am Montag zusammengekommen.


Online-Petition unter   www.openpetition.de/!schulbusforfri 
Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.