Friesland Feste wöchentliche Beratungszeiten und ein Weiterbildungs- und Workshop-Programm: Die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft Jade-Weser startet in Friesland durch.

Ziel ist, „die stille Arbeitsmarkt-Ressource Frauen zu heben“, sagt Raphaela Gerdes-Schmidt, eine von drei Mitarbeiterinnen der vor zwei Jahren bei der Wirtschaftsförderung im Landkreis Wesermarsch eingerichteten Koordinierungsstelle.

Raphaela Gerdes-Schmidt, Maike Breuker und Susanne Herbst informieren und beraten insbesondere Frauen, die nach einer Unterbrechung wieder in den Beruf zurückkehren wollen. Sie bieten Orientierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen an. Beschäftigte in Elternzeit werden darin unterstützt, den beruflichen Wiedereinstieg zu meistern. Berufstätige, die sich neu orientieren oder beruflich weiterentwickeln wollen, werden durch ein Coaching begleitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mehr Infos finden Sie hier.

Dabei handelt es sich stets um Frauen, die keine Leistungen von Arbeitsagentur oder Jobcenter beziehen, also gar nicht arbeitssuchend sind. Denn auch die Agentur für Arbeit bietet entsprechende Beratungs- und Betreuungsangebote an. „Wir wollen Frauen stärken für den Beruf“, betonen die drei Fachfrauen.

Das Fortbildungsprogramm, das auch passende Angebote der Volkshochschule enthält, ist ab sofort beim Landkreis Friesland erhältlich. Es bietet Weiterbildungen und Infotage etwa zu Trennung/Scheidung, zu Rente und Minijob/Midijob sowie Seminare zur Persönlichkeitsbildung und den so genannten Soft Skills an.

Neben den beiden Säulen Beratung und Weiterbildung ist als dritte Säule ein Netzwerk mit kleinen und mittelständischen Betrieben im Aufbau: Dabei geht es um die Umsetzung von Maßnahmen, die die beruflichen Rahmenbedingungen von Frauen verbessern. „Es geht darum, familienfreundliche Strukturen zu schaffen, um Frauen als Fachkräfte zu gewinnen“, sagt Gerdes-Schmidt: Denn um Frauen als Mitarbeiterinnen zu binden bedarf es etwa flexibler Arbeitszeiten, Kinderbetreuung und Teilzeitmöglichkeiten. Und natürlich können darüber auch direkt Frauen als Fachkräfte angeworben werden.

Die Koordinierungsstelle wird von Land und EU zu 85 Prozent gefördert, den Rest teilen sich die beiden Landkreise.

Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft

Seit Januar 2017 gibt es bei der Wirtschaftsförderung im Landkreis Wesermarsch die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft. Seit Januar 2019 ist der Landkreis Friesland mit im Boot.

Ziel der Koordinierungsstelle ist, das Potenzial bisher nicht oder nur geringfügig erwerbstätiger Frauen stärker zu nutzen und sie auf den Arbeitsmarkt zu bringen. Dazu wird intensive Beratung angeboten.

In der Koordinierungsstelle sind Ansprechpartnerinnen Maike Breuker, Tel. 04401/ 99 69 14, breuker@wesermarsch.de; Raphaela Gerdes-Schmidt, Tel. 04401/ 99 69 17, gerdes-schmidt @wesermarsch.de; Susanne Herbst, Tel. 04401/ 99 69 06, herbst@wesermarsch.de. Sie betreuen auch Friesland mit.

Beratungen gibt es in Friesland jeden Dienstag von 9 bis 12 oder 14 bis 17 Uhr im Kreisdienstleistungszentrum Varel und jeden Donnerstag von 14 bis 17 Uhr im Kreisamt Jever. Anmeldung zur Terminvereinbarung und Infos unter Tel. 04401/99 69 36.

Neben dem Schwerpunkt der Beratung, des Coachings und der Fortbildung von Frauen im Beruf knüpft die Koordinierungsstelle ein Unternehmensnetzwerk: Ziel ist, die Betriebe bei der Schaffung familienfreundlicher Strukturen zu unterstützen – denn das ist, was Frauen als „stille Ressource“ benötigen.

Das Netzwerk befindet sich im Aufbau, Betriebe, die Interesse an einer Mitarbeit haben, können sich ebenfalls bei der Koordinierungsstelle melden.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.