Es war ein Experiment – und es ist geglückt: Der Ladies’ Circle 44 Jever mit 17 Mitgliedern hatte zur ersten „Black&White“-Party in die Halle des „Jever Fass“ eingeladen. Mit Hilfe von Inhaber Oliver Jache war ein schwarz-weißer Partyraum entstanden, in der rund 160 Gäste viel Spaß hatten. Das Publikum war bunt gemischt – trotz schwarz-weißer Kleidervorschrift. Mit viel Kreativität und Witz hatten sich die Partygäste in Schale geworfen. Den Preis für die beste Verkleidung gewann Jörg Bents. Der gesamte Erlös des Abends ist für den guten Zweck gedacht: Er fließt an die Beratungsstelle für Krebsbetroffene.

Dass beim Wintervergnügen des Angelvereins Jever (die NWZ  berichtete) alles wie am Schnürchen lief und sich die Besucher bestens amüsierten, hatten die Angler und ihre Gäste vor allem Katharina Coordes und Christina Gawenda zu verdanken. Die 19-jährigen Schülerinnen bilden das Festkomitee des 1400 Mitglieder starken Vereins und zeichneten so bereits zum zweiten Mal für den Festverlauf verantwortlich. Sie kümmerten sich nicht nur um die Musik, sondern organisierten auch eine Tombola mit 200 Preisen. „Es ist toll, dass sich die Jugend so einbringt“, betonte Vorsitzender Alfred de Vries. Im nächsten Jahr muss er aber wohl auf die Hilfe der patenten jungen Frauen verzichten. Sie machen ihr Abitur und werden dann mit Blick auf weitere Zukunftspläne wohl nicht mehr für das Festkomitee zur Verfügung stehen.

Im Rahmen einer Malaktion haben Eltern, Schüler und Lehrer der Integrierten Gesamtschule Friesland in Schortens auf dem Schulhof Spiele auf den Boden gemalt. An der Schule hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, um eine Neugestaltung des Schulhofs zu planen. Der Landkreis hat Gelder zur Verfügung gestellt. Bei einer Befragung konnten die Schüler Wünsche äußern. Nach der Säuberung des Pflasters wurde jetzt bereits der Pinsel geschwungen und es entstanden ein Schachbrett, ein Koordinatensystem und verschiedene Hüpfspiele. Schulleiter Wolfgang Ernstdorfer dankte Eltern und Schülern für die gelungene Aktion.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Bimmelbahn Jever ist die Saison zu Ende gegangen. Das Projekt Sophie hatte zu einer letzten Fahrt die Bewohner des Sophienstifts und die Kinder aus dem Sonnenkäfer-Haus eingeladen. Bimmelbahn-Betreiberin Lilian Tober holte alle mit der Bahn vor dem Sophienstift ab. Zum Abschied sangen alle gemeinsam das „Bimmelbahn“-Lied. Als Dankeschön für Lilian Tober und den humorvollen Gästeführer Charly Sanders überreichte Anke Casper vom Projekt Sophie einen Bilddruck mit dem für die Sonnenkinder und die Sophienstift-Bewohner geschriebenen Bimmelbahn-Lied.

Gutes Omen für den Förderverein Feuerwehr Hohenkirchen: Im Anschluss an die Gründungsversammlung gab es eine spontane Sammelaktion. Es kamen genau 112 Euro€ als Startkapital für den Verein zusammen. Die 112 wurde als gutes Omen gewertet: Sie ist der Feuerwehr-Notruf.

Viel Besuch hatte der Chronikkreis Sillenstede: Der Landfrauenverein Kniphausen mit Frauen aus Sengwarden, Fedderwarden, Wilhelmshaven und Sillenstede erlebten unter Leitung von Bärbel Weeda einen interessanten Nachmittag. In Sillenstede empfingen Chronikkreis-Leiterin Doris Wolken, Christa Habben und Heino Albers sowie Ute Karola Krause vom Teesieb-Museum die rund 50 Gäste und führten sie durch die St. Florian-Kirche und das Teesieb-Museum. Ganz am Rande erfuhren die Frauen, dass der heute allgemein gebräuchliche Teebeutel kein Produkt unserer Zeit ist, er wurde bereits vor über 100 Jahren in Amerika erfunden.

Wunderschöne Porzellanmalerei zeigte Bertina Göken beim Herbstbasar in der Pastorei der ev.-reformierten Gemeinde Dykhausen. Davon ließ sich auch Antje Amman beeindrucken. An etlichen Ständen gab es viele schöne Dinge zu entdecken, darunter Dekorationen für Tisch, Zimmer oder Garten, Leckeres wie Marmeladen oder Honig, Spielzeug und vieles mehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.