Das Thema Pressearbeit stand am Mittwochabend im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings (SJR) Varel. Olaf Ulbrich, Leiter der Lokalredaktion der Nordwest-Zeitung, hielt einen Vortrag und schulte die Jugendpressewarte, wie Zeitungsartikel geschrieben werden. Der Vorsitzende Peter Meyer hatte die 16 Teilnehmer zuvor im Jugendheim der evangelischen Jugend begrüßt. Der Jugendleiter Herko Zobel stellte die frisch renovierten Räume an der Kirchenstraße 1 vor. Zum ersten Mal bei einer SJR-Versammlung dabei war die Organisation Friendship-Force Varel. Birgit Wagner informierte über die Aktivitäten des Vereins, der durch den Austausch von Besuchergruppen die Völkerverständigung fördert. Einen Einblick in die Jugendabteilung des Musik- und Majorettencorps Friso Varel gab Merle van Deest. Diese umfasst derzeit zwölf Kinder und Jugendliche.

Der SPD-Ortsverein Dangastermoor hat jetzt bei einem Frühstück im Café „Hof Eyting“ in Jeringhave langjährige Parteimitglieder geehrt. Zu Gast bei der Veranstaltung war auch Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies. Er überreichte den Jubilaren die Ehrenurkunden und Anstecknadeln gemeinsam mit der Ortsvereinsvorsitzenden Elfriede Ralle. Seit 50 Jahren Mitglied bei den Sozialdemokraten ist Dieter Höfers. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Hayo Eilers, Gerold Janssen und Edeltraut Schönfeld geehrt. Seit 25 Jahren in der SPD sind Manfred Meyer und Martin Otto.  

Ohne euch läuft hier nichts“, lobt Heike Sander, Leiterin der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Jeringhave, die Jugendlichen, die derzeit ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Werkstatt absolvieren. Der aktuelle Jahrgang wird demnächst verabschiedet, jetzt wirbt die Werkstatt um neue Jugendliche, die nach der Schule für ein Jahr in der Werkstatt mitarbeiten möchten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Jugendlichen reifen hier“, sagt Heike Sander, vor allem im zwischenmenschlichen Bereich. Nach der Schule seien sie zumeist noch orientierungslos, aber durch die Arbeit mit den Menschen in der Werkstatt und Gesprächen mit den Vorgesetzten wüssten die meisten nach einem Jahr, wohin der berufliche Weg gehen soll.

Derzeit arbeiten Henrieke Köhne, Janika Klostermann, Luke Wortmann, Johanna Popken, Leonie Kuchta, Lukas Schwarz, Rieke Sieber, Janina Luppa und Alisha Gribbe als FSJler in der Werkstatt, und fast alle möchten nach diesem Jahr eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger oder ein Studium der Heilpädagogik beginnen.

Die Jugendlichen haben in der Produktionswerkstatt unterstützend mitgearbeitet sowie im Cafe „Gut drauf“ im Kreisdienstleistungszentrum, haben pflegerische Hilfe geleistet und die Menschen mit Behinderungen zum Berufsschulunterricht begleitet.


Mehr Infos unter   www.gps-wilhelmshaven.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.