+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Im Alter von 84 Jahren
Ex-US-Außenminister Colin Powell an Corona gestorben

Jever Keiner ohne Schulabschluss, 13 sogar mit erweitertem Realschulabschluss: „Das ist ein sehr guter Jahrgang“, freute sich Berta Paasman, Leiterin der Elisa-Kauffeld-Oberschule Jever. Am Freitag verabschiedete sie 50 Mädchen und Jungen, die mit Erhalt ihres Zeugnisses nun ihre zehnjährige allgemeinbildende Schulpflicht abgeschlossen haben.

15 Mädchen und Jungen haben die Hauptschule mit Klasse 9 abgeschlossen, 13 mit Klasse 10, davon fünf mit Realschulabschluss, 22 haben die Realschule abgeschlossen und 13 davon sogar einen erweiterten Abschluss geschafft.

Saskia Jannsen wurde für ihr besonders gutes Zeugnis ausgezeichnet. Für gute Leistungen und besonders gutes Verhalten erhielten außerdem Tobias Ellerbrock, Nico Poppen und Marcel Riehl Präsente.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Schulentlassung ist ein wichtiger Schritt: Ihr verlasst den vertrauten Raum und erschließt Euch neue Räume“, sagte Berta Paasman. Sie verglich das Leben mit einer Radwanderung: Es geht bergauf und bergab, mal bei Regen, mal bei Sonnenschein, bei Gegenwind oder Rückenwind. Manchmal sei es schwer, den richtigen Weg zu finden, man fahre Umwege und Schleifen. Und manchmal brauche man Hilfe von anderen, die einem den richtigen Weg zeigen. „Ihr habt mit dem Schulabschluss eine Teiletappe erreicht. Jetzt liegt eine neue Wegstrecke vor Euch“, sagte Paasman.

Sie wünschte ihren nun ehemaligen Schülern, dass sie ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren und dass gute Freunde sie auf dem Weg begleiten. „Und Ihr dürft nicht vergessen: Es kommt auf den persönlichen Einsatz an, um die Zukunft zu gestalten“, mahnte sie.

Bahri Fakhro, der als Schülersprecher für alle sprach, schilderte seine Sicht auf die Elisa-Kauffeld-Oberschule: „Wenn man sich an die Regeln hält, läuft es gut“, meinte er. Es gebe tolle Lehrer, mit denen man auch nach der Schule über alles reden könne. „Mir hat es viel Spaß gemacht. Und ich hoffe, auch Ihr habt die Schule gut überstanden“, sagte er und dankte Lehrern, Hausmeister, Schulmitarbeitern und Eltern für ihre Unterstützung.

Jede Abschlussklasse hatte für die Entlassfeier einen Beitrag auf die Beine gestellt – so wurde gesungen, Klavier gespielt und ein Sketch aufgeführt. Unter dem Programmpunkt „Tschüss“ konnte sich indes keiner etwas vorstellen. Lehrer Reinhold Rensch überraschte Eltern und Schüler, indem er zur Melodie von „Go, Johnny Go“ von seiner 10 R Abschied nahm. Und weil auch Lehrer Lampenfieber haben, nahm er dazu drei Anläufe.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   nwzonline.de/videos/friesland 
Video

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.