Dangast /Oldenburg Gut 40 Kilometer liegen Dangast und Oldenburg voneinander entfernt. Die Verbindung zwischen dem Ort am Jadebusen und der Stadt ist aber enger als vermutet. Das hat in erster Linie historische Gründe, wie Lars Klein, Leiter des Nationalpark-Hauses in Dangast, und Dr. Ursula Warnke, Leiterin des Landesmuseums Natur und Mensch in Oldenburg, betonen.

Thema Naturwissenschaft

Dangast war einst als Teil des Großherzogtums und Freistaates Oldenburgs auch erstes Nordseebad in Oldenburg, erklären beide. „Der Hofstaat pendelte regelrecht zwischen Stadt und Seebad.“ Später fanden auch die „Brücke“-Maler aus Dresden über die Vermittlung des Kunstvereins Oldenburg den Weg von Oldenburg nach Dangast.

Nun soll diese Achse wieder aufleben. „In naturwissenschaftlicher Hinsicht“, wie sie beide sagen. Lars Klein und Ursula Warnke sprachen sich deshalb zu einer vertieften Zusammenarbeit auf diesem Gebiet aus. Die Kooperation mündet in eine beidseitige Vermittlung naturwissenschaftlicher Themen.

„Sie soll sich vielfältig gestalten und nicht nur vor, sondern auch hinter den Kulissen ablaufen“, sagt Lars Klein. Auch didaktisch. Dabei solle es Informationstransfers und abgestimmte Inhalte geben, die vor allem die Bandbreite der jeweils dargestellten Themen erhöhen. Direkt erkennbar wird dies in einem Austausch von Ausstellungen und Ausstellungsmodulen.

Doch wie genau soll die Zusammenarbeit aussehen? „Als erstes konkret sichtbares Projekt wird der Einbau von Teilen der Sonderausstellung ,Land – Küste – Meer‘ im Nationalpark-Haus Dangast sein“, so Lars Klein. Die Schau zeigt Fossilien, die Einblicke in eine Welt vor unserer Zeit geben und den Wandel im Lauf der Erdgeschichte zeigen. Der Mensch habe diese Welt verändert.

In manchen Regionen der Welt seien die Auswirkungen seines Handelns so dramatisch, dass die heimische Tierwelt sich stark veränderte oder Arten ganz ausstarben, heißt es in der Ausstellungsbeschreibung. Die Eröffnung stehe noch nicht genau fest. „Voraussichtlich im Herbst“, sagt Lars Klein. In gemeinsamen Besprechungen ab August werden die Konzepte für die Umsetzung erstellt.

Zum Besuch motivieren

Bei der Kooperation sollen die Besucher eine direkte Linie beider Häuser wiederfinden und sie zum Besuch der jeweils anderen Einrichtung motivieren. Auch ein Mitarbeiteraustausch ist vorgesehen, der die jeweiligen Kompetenzen durch eine Vertiefung in die Fachthemen der anderen Einrichtung erhöht.

„Beide Einrichtungen sollen in bestimmten Themen auch Pendants zueinander sein und den Besuchern die übergreifende Bedeutung der regionalen Themen und Inhalte aufzeigen“, erläutert Ursula Warnke: „Oldenburg liegt durch die enge Beziehung beider Orte zueinander eben auch am Wattenmeer.“


  www.nationalparkhaus-wattenmeer.de/dangast 
  www.naturundmensch.de/ 
Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.