Im Rahmen des Morgenkreises erhielten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Büppel ihre Sportabzeichen 2010. Hier trafen sich zwei Jubilare: Die Grundschule besteht in diesem Jahr 125 Jahre, der TuS Büppel 100 Jahre. Nicht nur beim Sportabzeichen arbeiten beide Institutionen gut zusammen. Umrahmt wurde die Veranstaltung mit Gesang und Tanz der Klassen 1 und 2 und zum Abschluss mit dem „Körpersong“ ( „Mein Körper gehört mir“ ein Lied aus dem Präventionsprogramm ) der Klassen 3 und 4.

Im Jahr 2010 haben 116 von 181 Schüler/innen der Grundschule Büppel (64 Prozent) die Bedingungen für das Sportabzeichen beim Springen, Sprinten, Werfen, Laufen und Schwimmen erfüllen können – 25mal Bronze, 49mal Silber, 26mal Gold, 16mal Gold-Wiederholung.

Groß war die Freude bei den Kindern der Klasse 3a über den gewonnenen Wanderpokal. Sie hatten beim internen Klassenwettbewerb mit einer erfolgreichen Beteiligung am Sportabzeichen von 95 Prozent die Nase vorn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dieser Sportabzeichenwettbewerb ist ein gemeinsames Anliegen der Lehrerschaft der Grundschule Büppel und dem TuS Büppel.

Die Urkunden und Nadeln überreichte Anke Knötzsch, Sportabzeichenobfrau beim TuS Büppel, mit ihrem Team - verbunden mit einem Dank an die Lehrer und Lehrerinnen der Schule.

Die Schüler, die in diesem Jahr zu anderen Schulen gewechselt sind, hatten ihre Sportabzeichen noch vor den großen Ferien verliehen bekommen.

Familie App ist theaterbegeistert. Und so hebt sich zum Weihnachtsmärchen „Aladin und die Wunderlampe“ am 5. Dezember um 16 Uhr der Vorhang in der Kur­anlage Deichhörn. Es spielen Peter Meyer (Aladin), Karin App (Mutter), Manfred App (Mustafa), Andrea Meyer (Elisa) und Daniela Albers (Baba). Hinter den Kulissen wirken Egon Schröder (Bühnenbild), Herbert Wiemken (Technik), Ingrid Wiemken, Hanna Meyer, Catharina Meyer, Max Amann und Christian Raithel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.