Ihre Urkunden und Sportabzeichen haben die Kinder der Grundschule am Schlossplatz erhalten. Sportabzeichenobmann Werner Vogel vom Vareler Turnerbund sowie seine Helfer Willy Reinhold und Hans-Joachim Gebhardt übergaben den erfolgreichen Sportlern nun die begehrten Abzeichen. Insgesamt 23 Kinder hatten die Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen absolviert, 19 mal gab es das Abzeichen in Bronze, zweimal in Silber und zweimal in Gold. Das Sportabzeichen absolvierte auch Schulleiterin Nanette Poerschke. Die Kinder hatten die Prüfungen bei einem Sportfest im Sommer 2009 abgelegt. Es waren noch eine ganze Reihe Kinder, die das Abzeichen ebenfalls hätten haben können. Ihnen fehlte aber die notwendige Schwimmprüfung.

Schlagernacht

Die Diskothek „Deutsche Eiche“ besteht nicht mehr. Gleichwohl finden im früheren „Dorfkrug“ Winkelsheide, im Saal des heutigen „Dorfgrill“ Veranstaltungen statt wie die „Eiche Schlagernacht Nr. 1“. Sie war ein voller Erfolg, wie Mitorganisator Stephan Luque Aleman findet, der mit anderen an dem Abend für die Musik sorgte. „Die Besucher waren ebenso wie wir sehr begeistert. Zur Musik von Rex Gildo, Bernhard Brink, Katja Ebstein und viele anderen Schlagerstars tanzten Damen und Herren im Alter von 18 bis 80. Das war fast schon ein Fest der Generationen. Vielen Dank dafür“, schreibt Luque Aleman. Es soll eine weitere Schlagernacht geben, vorher folgt aber am Freitag, 9. April, die Nacht der Rock- und Poplegenden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Freies Friesland

Einen neuen Varel-Aufkleber will Klaus Uhlmann aus Obenstrohe herausgeben. „Meine Freiheit – Friesland“ ist das Motto des Aufklebers, der im Format 4,5 mal 13 Zentimeter in Blau und Rot gedruckt wird. Zum Preis von 2,50 Euro soll er bald erhältlich sein. Ein keck in das Wort Friesland eingerücktes E lässt auch die Lesevariante „Freies Land“ zu. Zehn Cent vom Verkaufserlös kommen der Vareler Mühle zugute, kündigte Uhlmann an.

Schülerfloh

In dem Bericht über die Zeitung an Vareler Grundschulen, „Schülerfloh“ (NWZ  am 16. März), hat sich ein Fehler eingeschlichen. Es waren nicht nur Schüler der Grundschule Obenstrohe eingeladen, sondern Schüler aller Vareler Grundschulen und der Pestalozzischule dabei. Von jeder Schule waren Kinder mit Schulleiter beziehungsweise einem Lehrer im Rathaus. Betreut wird das Projekt von den Journalistinnen Anke Kück, Cosima Rieker, Kerstin Brinkmann, Heike Lüder-Pahl und Joana Schenk. Nach 2006 und 2008 wurde das Projekt der Vareler Grundschulen zum dritten Mal als beste Schülerzeitung Niedersachsens und Bremens in der Kategorie Grundschulen mit dem Juniorenpressepreis 2009 ausgezeichnet.

Tim Mittelstädt von Journalistenverband Niedersachsen war auch nach Varel gekommen. Er übergab den Kindern des Schülerfloh ferner eine Urkunde und sprach eine Einladung zur Besichtigung der „Neuen Presse“ in Hannover aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.