Obwohl Schortens mehr Einwohner als Jever zählt, waren die Schortenser beim Boßelwettkampf zwischen den CDU-Stadtverbänden unterbesetzt. Beim Anwurf auf der Sandeler Straße mussten noch Schirme den Regen abhalten, doch kurze Zeit später erkannte Petrus das „C“ in der Partei und zeigte seine Milde mit einer Regenpause. Natürlich fehlte als Zwischenstopp die Erkundung des Dorftreffs in Cleverns nicht. Zur Stärkung und zum Aufwärmen hatte das Schützenhofteam den Marketenderwagen ausreichend bestückt. Für Jevers Stadtverbandsvorsitzenden Rainer Dabitsch war dieser Boßelwettkampf ein guter Start für den parteipolitischen und kommunalen Austausch. Lokalpolitische Strategien blieben auf der Strecke. Schortens’ stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender Maximilian Striegl kündigte die Revanche der Schortenser für das nächste Jahr an.

Auszeichnung der Naturschutzstiftung an Hillrich Reents (ovales Bild): Er war 13 Jahre Stellvertretender Geschäftsführer der Naturschutzstiftung, Region Friesland, Wittmund, Wilhelmshaven. „Er ist ein menschlicher Leuchtturm für den Naturschutz“, lobte Sven Ambrosy, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes und Landrat des Landkreises Friesland, bei seiner Dankesrede. Überreicht wurde Reents ein von Andreas Reiberg entworfener Leuchtturm für seine Verdienste. Sein Amt übergab Reents an Jochen Meier (Leiter des Fachbereichs Umwelt im LK Friesland), der im letzten Jahr die Geschäftsführung kommissarisch übernommen hatte.

Ab ins Wasser: Unter dem Titel „Das Schloss geht baden“ ist das gemeinsame Bild von der Mutter der Schlosstiere Gisela Kalow und der zweiten Klasse der Grundschule Am Harlinger Weg entstanden. Wie berichtet, war Gisela Kalow im Rahmen der Ratte-Remmer-Tage in Jevers Grundschulen unterwegs. Was in jedem Jahr dazugehört: die Kinder denken sich eine Geschichte aus, die Gisela Kalow illustriert. Die Ergebnisse werden im Schlossmuseum Jever ausgestellt.

Gemeinsam mit den Sponsoren konnte Bürgermeister Jan Edo Albers auch in diesem Jahr wieder den Erlös aus den Einnahmen des Neujahrsempfangs an zwei gemeinnützige Einrichtungen vergeben. Bereits im Vorfeld war entschieden worden, hierbei den Verein „Die Tafel“ und die Schlachtmühle als kulturelle Einrichtung bei der Vergabe der Spenden zu berücksichtigen. Der Reinerlös des Neujahrsempfangs belief sich auf 1060 Euro. Beide Empfänger erhielten jeweils einen Betrag von 530, den Prof. Dr. Antje Sander für die Schlachtmühle und Heinz Räupert als Vertreter des Vereins „Die Tafel“ mit großer Freude entgegennahmen. Antje Sander sagte, dass mit der Förderung das Angebot des landwirtschaftlichen Museums in der Schlachtmühle weiter ausgebaut werden soll. Im Verein „Die Tafel“ werden sämtliche Arbeiten von ehrenamtlichen Mitarbeitern ausgeführt, die bei der Finanzierung ihrer laufenden Kosten kontinuierlich auf Spenden angewiesen sind. Die Miete der Räumlichkeiten und die Unterhaltung des Fahrzeuges mit Kühlung ist laut Räupert mit hohen Kosten verbunden.

Auf das vergangene und dieses Jahr blickte der Vorsitzende von Jever Aktiv, Dirk Eden, bei der Jahreshauptversammlung. Unter anderem ging es um den bevorstehenden Kiewittmarkt plus Oldtimertreffen. „Bisher haben sich rund 70 Oldtimer angemeldet“, so Eden. Auch in diesem Jahr soll es wieder verkaufsoffene Sonntage geben: am Kiewitt- und Brüllmarkt, beim Altstadtfest sowie in der Weihnachtszeit. „Alle Veranstaltungen in Verbindung mit verkaufsoffenen Sonntagen waren sehr erfolgreich.“ Das betreffe auch den 3. Advent und am 30. Dezember. Ein weiteres Thema: die Eisbahn. Hier wurde ein Antrag gestellt. „Wir werden uns damit beschäftigen“, sagte Eden. 2018 wurden dem Verein zwei Tannenbäume für die Innenstadt angeboten, die Straßengemeinschaften wurden bei der Weihnachtsbeleuchtung unterstützt. Für die Blumenampeln konnten wieder Sponsoren gewonnen werden. Eden bedankte sich dafür. Schriftführer Peter Jaspers hat sein Amt im Vorstand niedergelegt, Nachfolgerin ist Angelika Hinrichs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.