Halbzeit bei den angebotenen Ferienpassaktionen des Sportfischervereins Varel: Das Angeln am Wapelersiel, das wegen Unwettervorhersagen buchstäblich ins Wasser fiel, wurde jetzt nachgeholt. „Es waren fast alle gemeldeten Kinder anwesend. Die Fänge waren diesmal sehr gut, was natürlich den Kids große Freude bereitete“, sagte Gewässerwart Herbert Müller. Einige von ihnen nahmen die Fänge zum Essen mit nach Hause. Kleinere Fische wurden vorsichtig vom Haken gelöst und zurück gesetzt. Erfreulicher Weise waren auch diesmal wieder einige Mädchen dabei. Zum Abschluss gab es heiße Würstchen. „Dankeschön an Sielwärter Volkmar Pape, der den Strom stiftete“, so Müller.

Thema der zweiten Veranstaltung am eigenen Gewässer in Astederfeld war eine kleine biologische und chemische Gewässeruntersuchung mit 25 Kindern. Zwecks Auflockerung wurde auch geangelt und gekeschert. Aber es zeigte sich bald, das Wetter war sehr gut, dass das Toben im flachen Wasser zwischen den Seerosen doch wesentlich mehr Spass machte. So wurde der Nachmittag eine lockere Veranstaltung. „Nur gut, dass auch die Betreuer immer bei derartigen Veranstaltungen Handtücher dabei haben“, sagte Müller.

Bei den kommenden letzten beiden Veranstaltungen ist noch einmal ein Angelnachmittag und ein gemischter Nachmittag am See mit dem Bau von Nisthöhlen und kleineren Insektenunterschlüpfen geplant. Dann wird gebohrt, gehämmert und geschraubt. Informationen von allen Veranstaltungen sind unter www.sfv-varel.de zu finden. Insgesamt haben sich rund 100 Kinder für die Veranstaltungen angemeldet. Gewässerwart Herbert Müller bedankte sich ebenfalls bei Deichschäfer Klaus Steenblock, der für eine gemulchte Fläche sorgte, und bei Rainer Straten (Winkelsheide), der nicht nur für den gemischten Nachmittag 20 Nistkästen vorbereitet hat, die dann die Kinder zusammenbauen können, sondern den SFV auch tatkräftig vor Ort unterstützt.

Die Raiffeisen Warengenossenschaft (RWG) Ammerland-OstFriesland begrüßte jetzt vier neue Auszubildende. Hermann Mammen, Geschäftsführer der RWG, sowie Heike Ebbers und Rainer Lehmann, Ausbildungsbeauftragte des Unternehmens, gratulierten den vier jungen Berufsanfängern Lasse Böger, Sebastian Lambrecht, Kerstin Schmidt und Kea Feenders zu ihrem Start ins Berufsleben. Alle vier absolvieren eine Ausbildung im Berufsbild Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel im Schwerpunkt Landhandel. Die Auszubildenden lernten bei einem Begrüßungstreffen ihre Azubi-Paten kennen, die sie beim Start ins Berufsleben begleiten. Weitere Aktionen für die Auszubildenden sind bereits in Planung.

An den Standorten im Ammerland, Ostfriesland, Friesland und Rheiderland werden insgesamt 17 Auszubildende betreut und ausgebildet. „Die Ausbildung bei der RWG ist sehr abwechslungsreich, regelmäßig erfolgt ein Standortwechsel. Je nach Schulabschluss dauert die Ausbildung zwei oder drei Jahre“, sagte Mammen.  

Sehr große Zulauf hatte ein Rettungsschwimmkursus der DLRG Ortsgruppe Varel. „An dem Lehrgang nahmen insgesamt acht Jugendliche und Erwachsene teil, von denen zwei das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Bronze und sechs Teilnehmer das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber erhielten“, freute sich Pressesprecher Peter Wilken.

Nur ein sicherer Schwimmer kann zu einem guten Rettungsschwimmer ausgebildet werden und nicht nur sich, sondern auch andere Menschen aus Wassergefahren retten. In diesem Sinne entstand das Förderprojekt der niedersächsischen DLRG (Deutsche Lebensrettungsgesellschaft) und den Sparkassen in Niedersachsen „Vom Frühschwimmer zum Lebensretter bei der DLRG“ unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil.

Die niedersächsischen Sparkassen fördern das Folgeprojekt „Gemeinsam Retten+111“. 111 zusätzliche Rettungsschwimmkurse sollen den begonnenen Weg fortführen, und die sicheren Schwimmer zu Rettungsschwimmern weiterbilden. Die DLRG hat es sich zum Ziel gemacht, die Zahl der Ertrunkenen bis zum Jahr 2020 zu halbieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.