Alexander Vorontsov spielt am Sonnabend, 9. März, ab 20 Uhr im Waisenstift unter dem Motto „Meilensteine der Epochen“ Musik von Klassik bis Impressionismus. Weiter geht es an dem Klassik-Wochenende am Sonntag, 10. März, um 11 Uhr ebenfalls im Waisenhaus mit der Matinee „Jugend musiziert“. Junge Talente der Musikschule Wittmund-Friesland und von privaten Musiklehren aus der Region werden die Zuhörer unterhalten. Das klassische Musikprogramm besteht aus Stücken für Klavier, Klarinette und Querflöte und auch Gesang. Karten für beide Konzerte gibt es über Nordwest-Ticket, Telefon 0421/363636, www.nordwest-ticket.de oder in allen NWZ -Vorverkaufsstellen.

Das war ein ruhiges Jahr für den Vorstand“, meinte Kurt Ehlen am Montag zu Beginn der Jahreshauptversammlung des TuS Dangastermoor. Zwei Jahre zuvor gab es zur 100-Jahr-Feier des Vereins jede Menge zu tun, im folgenden Jahr fanden Baumaßnahmen auf dem Vereinsgelände statt. Das Jahr 2012 war ein ganz normales, in dem der Sport im Vordergrund stand. Dabei sind zwei Dinge ganz bemerkenswert. Zum einen wurde die Frauenfußballmannschaft Hallenkreismeister und zum zweiten führte Iris Kaiser die Sportart „Zumba“ im Verein ein. Dadurch hat die Mitgliederzahl enorm zugenommen, freut sich Ehlen. Inzwischen wird „Zumba“ schon dreimal in der Woche angeboten. Weitere Höhepunkte waren der erfolgreiche Auftritt der Einradgruppe beim Vareler Fahrradtag und die Vereinsfahrt auf die Insel Wangerooge mit 142 Teilnehmern. Zurzeit hat der Verein 936 Mitglieder und 40 Trainer, Übungsleiter und Betreuer. Neue Ideen sind für das Kinderturnen gefragt, denn die Einführung der Ganztagsschule hat in diesem Bereich für große Einbrüche gesorgt. Bei den Vorstandswahlen gab es keine personellen Veränderungen. Mit einem Präsent wurden Annemarie Albrechts und Hanna Barkhau-Lange für ihre 50jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Eine goldene Ehrennadel für 35 Jahre erhielt Andreas Sawitzky. Die silberne Ehrennadel für 20jährige Mitgliedschaft bekamen Heinz Hoffmann, Marten und Tomma Mrotzek, Gerhard Gramberg, Hubert Wollnik, Malte Bauer, Susanne und Fenja Rädicker, Karin Lübke, Gertrud und Philipp Gersema sowie Holger Bollenhagen.

Viel zu gewinnen gab es bei der Hochzeitsmesse bei Maschal Möbel in Altjührden. Am Dienstag wurden die Gewinne übergeben. Der Hauptpreis, ein Maschal-Gutschein im Wert von 500 Euro, geht an René Brunken aus Varel. Weitere Preise, von der Tagesfahrt nach Hamburg über Gutscheine hin zu einer Oldtimerfahrt durchs Ammerland gingen an Silvia Dreyer (Zetel), Rebecca Prill (Varel), Sven Koppenhöfer (Oldenburg), Carina Oltmann (Varel), Victoria Trenner (Varel), Aileen Willms (Varel), Andreas Jezek (Rastede), Frau Buss (Friedeburg), Claudia Otto (Jever), Maike Janssen (Wilhelmshaven), Ines Janßen (Delmenhorst), Svenja Potinius (Friedeburg), Alex Bich (Westerstede), Dennis Lüers (Uplengen), Anke Ostendorf (Varel).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.