Monza (dpa) - Formel-1-Pilot Romain Grosjean ist nachträglich vom Rennen in Monza ausgeschlossen worden. Am Haas-Rennwagen des Franzosen stellten die Rennkommissare einen illegalen Unterboden fest. Grosjean hatte beim Sieg von Lewis Hamilton in Italien den sechsten Platz belegt.

Die Verbandsrichter gaben einem Einspruch des Renault-Teams statt. Damit rückte der Franzose Esteban Ocon auf Rang sechs vor, sein mexikanischer Racing-Point-Teamkollege Sergio Perez ist nun Siebter. Auf den weiteren Punkterängen acht bis zehn folgen Carlos Sainz (Renault) und die beiden Williams-Fahrer Lance Stroll (Kanada) und Sergej Sirotkin (Russland).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.