+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Bundeseinheitliche Corona-Maßnahmen
Bundeskabinett beschließt Änderung des Infektionsschutzgesetzes

Berlin Wer wissen will, wie es aussieht, wenn einem die Verzweiflung ins Gesicht geschrieben steht, sollte am Montagabend, 6. April, ZDF einschalten. Krasser als Wotan Wilke Möhring alias Karl Brendt hinterm Steuer und auf einer Bombe sitzend kann man seine Mimik wohl kaum verzerren. Angstschweiß mischt sich mit Tränen. Der offene Mund, jede Falte zeugen vom Schmerz. Mit ihm im Auto: seine beiden Kinder.

Das ZDF zeigt am Montagabend (22 Uhr) den Thriller „Steig.Nicht.Aus!“, der vor knapp zwei Jahren in den Kinos lief.

Als Brendt seine Kinder zur Schule bringen will, bekommt er einen Anruf von einer verzerrten Stimme. 450 000 Euro soll er auf ein Konto überweisen und exakt 67 547 Euro in bar besorgen – letzteres ist das gesamte Vermögen von seinem Konto und denen seiner Frau. Der Anrufer kennt Brendts Familie, Freunde und das Immobilienunternehmen, für das der Vater Großprojekte managt. Unmissverständlich macht der Unbekannte klar: „Nur darum geht es hier: Was ich will.“ Und er manipuliert Brendt: „Zeig mir, dass du deine Kinder wirklich liebst.“

Regisseur und Autor Christian Alvart („Dogs of Berlin“) hat dafür die spanische Vorlage „Anrufer unbekannt“ adaptiert. Das Prozedere – unbekannter Anrufer droht mit Mord, sobald man auflegt – ist aber auch aus Filmen wie „Nicht auflegen!“ und „Final Call“ bekannt.

In „Steig.Nicht.Aus!“ brilliert nun Wotan Wilke Möhring in der Hauptrolle. Man kauft ihm sowohl den verzweifelten Vater ab, der um das Leben seiner Kinder bangt, als auch den skrupellosen Unternehmer, der mit eiskalten Lügen seine Kollegen zu Korruption anstiften kann – um an Geld zu kommen. Der zwischen Panik und Kontrolle schwankt.

Sehenswert macht den Film auch die Kameraführung: Die erdrückende Enge im Auto wird ebenso spürbar wie die Weite Berlins, wenn die Kamera über den Gendarmenmarkt zieht. Zudem spielen weitere namhafte Darsteller mit wie Christiane Paul als Ehefrau, Hannah Herzsprung als Bombenexpertin und Fahri Yardim als Kollege.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.