Berlin Diane Kruger (40), soeben als beste Schauspielerin beim Filmfestival Cannes ausgezeichnet, schließt ein Engagement als „Tatort“-Kommissarin nicht aus. „Man soll ja nie Nie sagen. Aber wenn, dann erst in ein paar Jahren“, sagte die deutsche Schauspielerin, die ihren Lebensmittelpunkt nach eigenen Angaben in New York und Paris hat, dem Magazin „Grazia“.

Sie schränkte aber ein: „Ich glaube nicht, dass ich komplett wieder nach Deutschland ziehe. Aber mit Maren Ade würde ich sofort drehen.“ „Toni Erdmann“ sei ein außergewöhnlicher Film.

Dem Magazin „Gala“ gestand Kruger außerdem, dass sie durch den Dreh des Films „Aus dem Nichts“ mit Fatih Akin, für den sie in Cannes ausgezeichnet wurde, eine neue Sicht auf Deutschland bekommen habe: „Ich habe mein Leben als Erwachsene ausschließlich in Frankreich und in den USA geführt. Und ich habe mich immer wie jemand gefühlt, der nicht ganz dazugehört – selbst in Frankreich.“ Doch in Hamburg habe sie plötzlich das Gefühl gehabt, zu Hause zu sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.