BERLIN Die ARD hat sich bislang viel Zeit gelassen mit den Krimis aus der Reihe „Mordkommission Istanbul“. Zum ersten Mal tauchte Erol Sander als Ermittler Mehmet Özakin 2008 auf dem Bildschirm auf, dann wieder 2009. Nun, Ende 2010, ist sein dritter Fall dran: „In deiner Hand“ heißt der Krimi, den das Erste an diesem Sonnabend um 20.15 Uhr zeigt. Und damit ist dann auch Schluss mit der Ein-Istanbul-Krimi-pro-Jahr-Strategie: Die Fälle vier und fünf folgen im Monatstakt.

Der dritte Teil wurde bereits vor einem Jahr gedreht, mit etlichen Einstellungen in der türkischen Millionenmetropole – was nicht immer ganz einfach ist, wie die Filmproduzentin Regina Ziegler vor Drehbeginn sagte. Verabredungen für Drehorte würden immer mal kurzfristig umgeschmissen oder andere unvorhergesehene Dinge passierten. Dennoch: „Umso mehr drängt es uns aber wieder dorthin“, sagte sie.

In seinem dritten Fall hat es Kommissar Özakin gleich mit zwei Fällen zu tun. Einerseits hilft er einer deutschen Mutter, die sich voller Verzweiflung an ihn wendet, weil ihr Sohn vom eigenen Vater nach Istanbul entführt wurde.

Andererseits muss er den Tod eines Wachmannes aufklären. Der Mann wurde bei einem Banküberfall erschossen. Doch dann entdeckt Özakin, dass es zwischen dem Bankraub und der Kindesentführung einen Zusammenhang gibt.

Regisseur Helmut Metzger bietet neben Sander und Oscar Ortega Sánchez als dessen Assistent Mustafa Tombul auch Barbara Wussow und Kinostar Sibel Kekilli auf. Beider Filmfiguren arbeiten in der überfallenen Bank: Wussow ist die Bankdirektorin Dinda Sporel, Kekilli spielt die Kassiererin Fatma Benli, die zudem in das Verschwinden des Jungen aus Deutschland verstrickt zu sein scheint.

Die Romanvorlagen für die Istanbul-Krimis stammen von der Autorin Hülya Özkan, die gleichzeitig Moderatorin und Redakteurin beim ARD-Konkurrenten ZDF ist. Das Drehbuch zum Fall „In einer Hand“ stammt von Stefan Kuhlmann.

Der vierte „Mordkommission Istanbul“-Krimi folgt bereits am 18. Dezember in der ARD.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.