Magdeburg Ein Junge taumelt durch den trüben Morgen. Er blutet, kann sich kaum auf den Beinen halten. Vor dem Magdeburger Polizeipräsidium bricht der Zwölfjährige zusammen. Tot. Für Hauptkommissarin Doreen Brasch, gespielt von Claudia Michelsen (47), beginnt die Suche nach dem Täter.

Die wortkarge, kantige Ermittlerin muss dabei nicht nur hinter die saubere Fassade einer Pflegefamilie blicken, sondern sich auch mit dem neuen Kollegen Dirk Köhler (Matthias Matschke, 47) arrangieren. Und dann kommt auch noch der verlorene Sohn mit Nazi-Vergangenheit aus dem Gefängnis. Schwere Zeiten für die pragmatische Einzelgängerin.

„Endstation“ heißt der neue „Polizeiruf 110“ aus Magdeburg, der am 29. Mai (20.15 Uhr) in der ARD ausgestrahlt wird. Den Film bewirbt der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) als Jubiläumsfolge. Vor 45 Jahren, genau am 27. Juni 1971, wurde der erste „Polizeiruf 110“ gezeigt. Damit ist die Krimireihe die älteste hinter dem „Tatort“. Im sechsten Fall aus der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt führt Matthias Tiefenbacher Regie. Ein Mann, der sich mit spannenden Fernsehfilmen auskennt. Mehrere „Tatort“-Folgen und „Der Tel-Aviv-Krimi“ hat er unter anderem realisiert.

Nach dem Ausstieg von Sylvester Groth alias Jochen Drexler vor fast einem Jahr schlüpft der Krimi-erprobte Matthias Matschke erstmals in dessen Rolle. Er spielt Dirk Köhler, einen durchaus sympathischen Familienvater mit Zehntagebart, der sich zunächst mit den Launen seiner Kollegin herumschlagen muss. Das kommt nicht wirklich überraschend, Brasch hat einfach nicht das Zeug zum Kumpel. „Tach“ ist das einzige Wort, das sie bei seiner Vorstellung im Präsidium für ihn übrig hat. „Können sie einfach die Klappe halten?“ schiebt sie im Laufe der Ermittlungen als zweiten Satz hinterher. Kollegial geht anders.

„Endstation“ ist ein tiefgründiger Fernsehkrimi mit einem verstörenden Ende. Aus dem Ensemble sticht Jungschauspieler Nino Böhlau („Fack ju Göhte“) heraus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.