KöLN Nach vielen Jahren auf Kabarettbühnen und Auftritten für mehrere TV-Sender hat Eckart von Hirschhausen am Sonnabend (8. Mai) Premiere auf dem besten ARD-Sendeplatz. Um 20.15 Uhr sind Promis wie Grand-Prix-Teilnehmerin Lena Meyer-Landrut, Schauspielerin Jutta Speidel oder Komiker Wigald Boning dabei, wenn der 42-Jährige sein Debüt als Moderator der Familien-Unterhaltungsshow „Frag doch mal die Maus“ gibt. „Das passt wunderbar zu dem, was ich seit 15 Jahren mache, nämlich Wissenschaft und Unterhaltung verbinden“, sagt der Mediziner und Comedian.

Hintergrund der Hirschhausen-Premiere: Quoten-Garant Jörg Pilawa fängt im Herbst beim ZDF an, die ARD schließt nun mehrere Lücken mit anderen Moderatoren. Hirschhausen übernimmt mit der Maus-Show die wichtigste. Der „Spiegel“ nennt den 42-Jährigen einen „omnipräsenten Witze-Onkel“, der als „Wunderwaffe“ der kriselnden ARD-Unterhaltung Auftrieb geben soll. Aber auch Frank Plasberg, Ranga Yogeshwar und Sven Lorig werden nach dem Pilawa-Wechsel ARD-Abendshows präsentieren.

„Nicht der Moderator ist der Star, sondern die Kinder, das Publikum, die Kandidaten. Meine Rolle ist nichts, was den Lauf der Welt anhält. Aber der Samstagabend ist natürlich schon eine große Nummer im Fernsehen“, sagt von Hirschhausen.

In der aufgezeichneten 135-Minuten-Sendung des Westdeutschen Rundfunks (WDR) rätseln die Promis wieder mit Unterstützung von Kindern und Erwachsenen im Studio. Es gibt spektakuläre Experimente.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.