WILHELMSHAVEN In der Küche des Restaurants „Leib und Seele“ herrscht Hochbetrieb. Dennoch kommt keine Hektik auf. Dafür sind die Akteure zu sehr Profis, das Team ist gut eingespielt. Neben Gastronomin Jutta Fazio schnippeln, schälen und brutzeln Andreas Schweiger, Ole Plogstedt und Mike Süsser in der Küche. Die drei sind die RTL II-Kochprofis und gekommen, um das Restaurant, das zum Friesenhotel in der Ebkeriege gehört, umzukrempeln.

Nur noch wenige Stunden bis die Gäste eintreffen. Schnell hat sich herumgesprochen, wer hier am Abend die Menüs zubereitet. Die Tische sind restlos ausgebucht. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Während sich Ole Plogstedt, seit 2010 bei den Kochprofis im Einsatz, um die Hackbällchen kümmert, bereitet Mike Süsser den frischen Spargel vor. Der gebürtige Schleswig-Holsteiner Süsser hat bereits auf der halben Welt am Herd gestanden. Ebenso wie Sternekoch Andreas Schweiger versucht er seit 2009 für „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“, Restaurantbesitzern in oftmals existenzbedrohenden Situationen zu helfen.

Mittendrin Jutta Fazio, die Pächterin des Restaurants. Sie muss überall mit anpacken, denn die Fernsehköche sind nur drei Tage da, danach muss sie das Gelernte alleine umsetzen. „Es war eine gewaltige Anstrengung, denn wir haben von morgens bis spät in die Nacht gearbeitet“, sagt Fazio.

Die Arbeit beschränkte sich nicht allein auf das Kochen, denn das kann Fazio, haben auch die Kochprofis schnell gemerkt. „Zu unserer Überraschung kam Juttas Soße zum Vitello Tonnato (eine italienische Vorspeise) im Test besser an als die von Andi“, sagt Süsser. „Das hat uns alle positiv überrascht.“

Doch woran lag es, dass das Restaurant nicht lief wie gewünscht? „Wir mussten ihr einige unternehmerische Grundlagen zeigen und wo sie mit wenig Aufwand sparen kann, ohne die Frische der Zutaten zu vernachlässigen“, so Aufnahmeleiter Gorden Wüst, der seit dem Start der Doku-Soap vor sieben Jahren mit dabei ist. „Außerdem hat sie das Potenzial der hier ansässigen Unternehmen bislang nicht ausgenutzt.“ Daher soll das „Leib und Seele“ künftig einen attraktiven Mittagstisch bieten.

Unerbittlich rückt der Abend näher. Die Gerichte müssen verkostet werden, dann steht ein Außendreh für Fazio auf dem Plan. Derweil geht es für Süsser, Plogstedt und Schweiger in der Küche weiter. Die Maskenbildnerin trägt Make-up auf die Gesichter der Köche auf – schon wieder. „Bei der Hitze muss es alle paar Minuten erneuert werden“, erzählt Wüst.

Zusammen mit der Pächterin haben die Köche für den Abend drei Menüs kreiert – ein italienisches, ein friesisches und ein vegetarisches stehen auf der Speisekarte. „Wir wollten die italienischen Wurzeln ihrer Kochkunst herausstellen und die regionale Küche mit einbeziehen“, sagt Süsser. So warteten auf die Gäste schließlich als Hauptspeisen ein Saltimbocca mit Gnocchi und Zitronen-Thymiansoße sowie Friesisches Himmelreich in der Version 2012, sprich Bratkartoffeln mit Ochse, Speck, Krabben und Spiegelei. Das vegetarische Menü bot weißen Spargel mit Pistazienpesto und Friesentoast.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Gästen hat es geschmeckt und auch die Kochprofis waren am Ende sehr zufrieden mit der Leistung von Fazio und dem Serviceteam mit ihren beiden Töchtern Cinzia und Gianna sowie Romina Rutzki. „Wir mussten uns zwar erst einspielen, aber dann ist es super gelaufen. Die Anstrengung hat sich auf jeden Fall gelohnt“, zog Fazio erleichtert Bilanz.

Ein Termin für die Ausstrahlung der Sendung steht noch nicht fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.