Mainz /New York ZDF-Intendant Thomas Bellut wird für seine Management-Leistungen mit dem International Emmy Directorate Award ausgezeichnet. Der 65-Jährige erhalte die Auszeichnung der New Yorker International Academy of Television Arts & Sciences für „seine Leistungen als Medienmanager und die Rolle des ZDF während und nach der Wiedervereinigung“, wie der öffentlich-rechtliche Sender am Dienstag mitteilte.

Academy-Präsident Bruce Paisner würdigte Bellut als „herausragenden Journalisten und Medienmanager, der über drei Jahrzehnte Fernsehen in Deutschland und darüber hinaus geprägt“ habe. Bellut erklärte, die Menschen in Deutschland wüssten „den Wert freier und unabhängiger Medien ganz besonders zu schätzen“. Er freue sich „daher sehr darüber, dass die Academy die Auszeichnung ausdrücklich mit den Leistungen des ZDF im Kontext der deutschen Wiedervereinigung verknüpft“. Der Award hätte bereits in der vergangenen Woche überreicht werden sollen. Wegen der Corona-Pandemie wurde dies auf das Jahr 2021 verschoben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.