Leipzig Die ARD-Krimireihe „Polizeiruf 110“ feiert ihr 50-jähriges Bestehen im kommenden Jahr mit einer Sonderfolge aus Halle an der Saale. Produziert wird der Film mit Peter Kurth und Peter Schneider in den Hauptrollen vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), wie der Sender am Dienstag in Leipzig ankündigte. Sie verkörpern darin die Kommissare Henry Koitzsch und Michael Lehmann, die in einem mysteriösen Mordfall ohne Verdächtige und Indizien ermitteln.

Der Film soll den Angaben nach voraussichtlich im Mai 2021 ausgestrahlt werden. Bislang sei lediglich diese eine Folge aus der Saale-Stadt geplant, sagte eine MDR-Sprecherin. Der „Polizeiruf“ aus Magdeburg mit Claudia Michelsen in der Rolle der Kommissarin Doreen Brasch werde weiter produziert und auch 2021 zu sehen sein.

Der erste „Polizeiruf 110“ war im Juni 1971 im DDR-Fernsehen ausgestrahlt worden. Nach der Wende 1989 wurde die Reihe von verschiedenen ARD-Landesanstalten fortgeführt und wird im Wechsel mit dem „Tatort“ sonntagabends im Ersten ausgestrahlt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.