Köln Dass der Deutsche Fernsehpreis wieder im Zeichen starker Serien wie „Das Boot“ stehen wird, war bereits bekannt. Nun hat die Jury die weiteren Nominierungen veröffentlicht. Darunter sind viele wohlbekannte TV-Marken wie Kai Pflaume (51) und „Bares für Rares“ (ZDF), aber auch eine Reihe von Top-Dokus.

Pflaume (51) und seine beiden Kollegen Bernhard Hoëcker (48) und Elton (47) gehen mit der ARD-Rateshow „Wer weiß denn sowas? XXL“ ins Rennen in den Kategorien „Beste Unterhaltung Primetime“ und „Beste Moderation Unterhaltung“. In beiden Fällen bekommt es das Trio mit Daniel Hartwich (40) und der Tanz-Show „Let’s Dance“ (RTL) sowie „Ninja Warrior Germany – Die stärkste Show Deutschlands“ (RTL) zu tun. Bei den Moderatoren wurde noch Luke Mockridge (29) für „Luke! Die Schule und ich“ (Sat.1) nominiert.

In der Kategorie Information konkurrieren fünf Dokumentationen und Reportagen um den Branchenpreis, darunter „Kulenkampffs Schuhe“ (ARD/SWR/HR), „Heer, Stahl und Sturm – Wer Nazis verteidigt“ (ARD/WDR) und „Vergewaltigt“ (ARD/WDR).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.