Hamburg /Göhrde Der Fall des sogenannten Göhrdemörders wird mit Matthias Brandt, Karoline Schuch und Silke Bodenbender verfilmt. Die Dreharbeiten für den Dreiteiler im Ersten mit dem Arbeitstitel „Das Geheimnis des Totenwaldes“ dauern noch bis Anfang November, wie der Norddeutsche Rundfunk in Hamburg mitteilte.

Der Film soll voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2020 im Ersten ausgestrahlt werden. In einem Wald bei Göhrde östlich von Lüneburg waren 1989 zwei Paare getötet worden. Fast drei Jahrzehnte lang blieben die Fälle ungeklärt – bis der Fund der Leiche einer seit 1989 verschwundenen Frau Licht ins Dunkel brachte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.