Bonn 2014 gewann der syrische Filmemacher Talal Derki das Vertrauen eines radikalen Islamisten, wodurch er über einen Zeitraum von zwei Jahren mit der Kamera an dessen Leben und dem seiner acht Söhne teilnehmen konnte. Der weitgehend still beobachtende Dokumentarfilm fängt verstörende Szenen der Indoktrination der Kinder in ein geschlossenes System des Hasses ein. Nach dem Willen des Vaters sollen die Jungen so früh wie möglich in den Kampf gegen „Ungläubige“ ziehen. Die Jungen gehen nicht mehr zur Schule, da der Vater nur seine Form der Erziehung für richtig hält.

Die erhellenden und oft erschreckenden Aufnahmen zeichnen kein umfassendes Bild des Krieges und mindern auch nicht Ängste vor dessen Folgen; dennoch findet die Hoffnung auf eine bessere Zukunft für Syrien darin auch einen Platz. „Of fathers and sons“ – so der Originaltitel – entfaltet Verstörung und Wucht auf eine Weise, für die es im dokumentarischen Bereich nicht viele Beispiele gibt. Der Protagonist hat indes bei aller menschenverachtender Verblendung nichts Monströses. „Die Kinder des Kalifats“ ist am Mittwoch, 24. Juni, ab 22.45 Uhr (ARD) zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.