Berlin Größenwahnsinnige Genforscher, genervte Eltern und ein pubertierender Geheimagent: Wir stellen die interessantesten Neuerscheinungen vor, die im August bei Streaminganbietern oder im Bezahlfernsehen starten.  „Breeders“ (ab 4. August, Sky) – „Ich würde für meine Kinder sterben, aber manchmal möchte ich sie auch umbringen.“ Familienvater Paul ist glücklich verheiratet, erfolgreich im Beruf und hat zwei Kinder. Leider gehen ihm die beiden aber so sehr auf die Nerven, dass sein Leben die Hölle ist. Man muss Hauptdarsteller Martin Freeman („Der Herr der Ringe“) wohl selber zusehen, um die großartige Komik dieser politisch gänzlich unkorrekten Comedyserie zu verstehen. Da sitzen jeder Blick und jede Pointe, der Humor ist schwarz.  „Alex Rider“ (ab 7. August, Amazon Prime) – Im Mittelpunkt der Spionageserie steht ein pubertierender Geheimagent: Alex Rider (Otto Farrant) ist ein Londoner Schüler, der seit seiner Kindheit für die gefährliche Welt der Spionage ausgebildet wurde, ohne es zu wissen. Nach dem Tod seines Onkels wird er vom britischen Geheimdienst zur Mitarbeit genötigt, er soll die Morde an mehreren Milliardären klären.  „Biohackers“ (ab 20. August, Netflix) – Ein Kameraflug über eine Serpentinenstraße zwischen grünen Hügeln: Die Eröffnung dieser Serie über illegale Genexperimente erinnert wohl nicht zufällig an den Beginn des Horrorklassikers „Shining“ – der Sechsteiler ist aber leider nicht ansatzweise so spannend. Luna Wedler spielt die Medizinstudentin Mia, die an die Uni Freiburg wechselt. Sie will das Vertrauen von Forscherin Tanja (Jessica Schwarz) gewinnen, um den Tod ihres Bruders zu rächen. Dabei lernt Mia geniale Studenten kennen, die Gott spielen wollen, indem sie mithilfe von Viren die DNA erwachsener Menschen manipulieren – die Folgen sind tödlich.  „Lucifer“ (ab 22. August, Prime Video) – Der Fürst der Finsternis hat genug von seinem Höllenjob und kommt auf die Erde, um das Leben zu genießen. Weil es aber sein Job ist, böse Buben zu bestrafen, hilft er der Polizei von Los Angeles bei schwierigen Fällen: Die Serie „Lucifer“ lebt ganz von Hauptdarsteller Tom Ellis als hedonistischem Teufel, die Storys an sich sind eher dürftig. Die 16-teilige fünfte Staffel wird jetzt in zwei Teilen gezeigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.