Essen Michael Haemfler aus Badbergen ist neuer Vorsitzender des Essener Rassegeflügelzuchtvereins. Er tritt nach einstimmiger Wahl die Nachfolge von Rainer Gerling aus Essen an, der seinen Posten aus persönlichen Gründen zur Verfügung stellte.

Auch in der Besetzung der weiteren Vorstandsposten gab es Änderungen. Neuer 2. Vorsitzender ist Gerd Tapken aus Essen. Als Schriftführer fungiert künftig Marc Ovelgönne aus Quakenbrück. Dessen Stellvertreter ist Josef Niehe, ebenfalls aus Quakenbrück. Die Finanzen des Vereins werden weiterhin von Albert Lampe aus Essen verwaltet, zum stellvertretenden Kassenwart wurde Johannes Niehe aus Bevern gewählt. Jugendwart Michael Haemfler wird jetzt von Ewald Busche aus Hemmelte unterstützt. Als Käfigwart und „Event-Manager“ ist künftig der Essener Hubert Imholte tätig. Neuer Zuchtwart für Rasegeflügel ist Theo Niehe aus Addrup. Marc Ovelgönne bleibt Zuchtwart für Ziergeflügel.

Die gegenwärtig grassierende Vogelgrippe und ihre Auswirkungen auf die Rassegeflügelzucht waren während der gut besuchten Versammlung im Hotel Zum Rathaus in Essen ein zentrales Thema, musste doch schon im vergangenen Herbst wegen ihr die Hasetal-Rassegeflügelschau mit angeschlossener Kreisverbandsschau ausfallen. Auch durch die verordnete Stallpflicht sei die bevorstehende Zucht erschwert. Trotzdem blicken die Züchter des Essener Vereins positiv in die Zukunft.

In einem Rückblick auf die vergangenen drei Jahre zog der scheidende Vorsitzende Rainer Gerling eine positive Bilanz. Der Verein habe sich durch die Aufnahme vieler neuer Mitglieder wesentlich verstärken können. Die Monatsversammlungen seien gut besucht gewesen und auch die Hasetal-Schau entwickle sich in den Beschickungszahlen stetig aufwärts. Ein großer Verlust sei der Tod von Heinz-Hermann Ortbrink, der durch sein langjähriges Engagement für die Jugend die Zukunft des Vereins gesichert habe.

Der Züchternachwuchs war mit Simon Busche sowie mit Lina und Jana Haemfler auf überregionalen Ausstellungen erfolgreich. Auf der Junggeflügelschau in Hannover holte sich Haempfler mit einem Tier der Rasse „Holländische Zwerghühner, kennfarbig“ den Titel „Norddeutsche Jugendmeisterin“.

Neben regelmäßigen Treffen in den Monatsversammlungen ist für den 3. Juni ein Sommerfest ab 14 Uhr bei Hubert Imholte in Essen geplant. Von dort aus geht es mit einem Planwagen nach Addrup, wo auf dem Göpelplatz gegrillt werden soll. Am 10. September beginnt um 10 Uhr bei Imholte eine Jungtierbesprechung mit dem Preisrichter Bernard Ruholl.

Als Termine für die Allgemeine Hasetal-Rassegeflügelschau stehen der 9. und 10. Dezember fest. Impftermine sind am 30. April sowie am 9. Juli und am 1. Oktober jeweils um 11 Uhr bei Albert Lampe in Essen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.