Zetel /Steinhausen Löwenzahn im Gelee, Gänseblümchen im Salat, Brennnessel im Brotteig: Wildkräuter sind nicht nur schmackhaft, sondern auch vielseitig und noch dazu voller Vitamine und Mineralien. Was man alles mit Wildkräutern machen kann, welche wohltuenden Wirkungen die Pflanzen haben und wie man sie am besten zubereitet, erfahren Interessierte jetzt in der Bücherei-Mediathek Zetel. Denn dort gibt es nicht nur viele Bücher zu dem Thema, sondern auch eine absolute Expertin: In der Friesischen Wehde hat sich die Büchereileiterin Anette Haupt-Koch zur Kräuterexpertin weiterbilden lassen.

Die Steinhauserin hat zwei Lehrgänge bei der Landwirtschaftskammer absolviert und damit ihr Wissen in einem Themengebiet vertieft, mit dem sie sich schon lange beschäftigt: die Apotheke der Natur. „Ich bin die älteste von fünf Geschwistern und bin einfach mit der Natur aufgewachsen. Wir sind immer schon Pilze und Kräuter sammeln gegangen“, sagt Anette Haupt-Koch.

Brennnessel im Beet

Lange Zeit hatte sie als Imkerin eigene Bienenvölker, jetzt sind sie und ihr Mann Erich als Jäger viel in der Natur unterwegs und haben ihren eigenen Wildkräutergarten mit einem Beet extra für die Brennnessel. Die ist im Garten von Anette Haupt-Koch und Erich Koch kein Unkraut, sondern wird bei Trockenheit sogar gegossen.

„Ich möchte die Leute ermutigen, sich zu trauen, die nahrhaften und wirkungsvollen Pflanzen, die überall um uns herum wachsen, auch zu benutzen“, sagt die Bücherei-Leiterin. Deswegen gibt sie in der Bücherei in Zetel jetzt Tipps, in welchen Büchern Interessierte die besten Rezepte und Zusammenfassungen finden. „Es ist wirklich einfach, sich mit Wildkräutern gesund zu ernähren. Wenn man sich erstmal damit beschäftigt, bekommt man immer neue Ideen. Man bekommt das Gefühl, dass man Teil der Natur und seiner Umwelt ist, Teil des Ganzen“, sagt sie. Denn egal, was man gerade brauche, ob eine Handlotion gegen trockene Haut, einen Appetitzügler oder einen würzigen Brotaufstrich: „Es ist alles da, direkt vor unserer Haustür.“

Handlotion stellt sich die Familie Koch aus Johanniskrautblüten und Rapsöl her. Das Gemisch muss acht Wochen in der Sonne draußen stehen, dann wird es durch ein feines Sieb gedrückt und was dabei rauskommt, ist ein Hautöl perfekt gegen trockene Hände oder bei Sonnenbrand.

Tipps gegen Heißhunger

Wenn sie mal mehr Heißhunger hat, als ihr gerade lieb ist, kaut Anette Haupt-Koch einfach auf einem Löwenzahnblatt. „Die Bitterstoffe zügeln den Appetit“, sagt die Kräuterexpertin. Und aufs Butterbrot schmecken viele Kräuter, zum Beispiel Hirtentäschel oder Vogelmiere.

„Wir leben mit und von der Natur“, sagt Erich Koch. Zusammen mit seiner Frau stellt er Salami und Schinken aus selbst erlegtem Wild her – und die Wurstwaren werden dann auch gerne noch mit Wildkräutern verfeinert.

Bewusster essen

„So isst man einfach viel bewusster, als wenn man sein Essen nur kauft. Man kommt ein bisschen runter vom unbedachten Konsum“, findet Anette Haupt-Koch und ihr Mann stimmt ihr zu: „Man wird heute so zugemüllt mit dem, was die Industrie alles anbietet. Aber die Leute fangen an, umzudenken, sie wollen Alternativen probieren.“

Was es so alles für Alternativen gibt, erfahren Interessierte bei Anette Haupt-Koch in der Bücherei. Sie hat im Ferienpass-Programm schon Wildkräuter-Kurse für Kinder angeboten und plant nun auch Seminare für Erwachsene. Alle, die nicht so lange warten wollen, können in der Bücherei (Kronshausen 6 in Zetel) vorbeischauen. Die Öffnungszeiten: montags bis mittwochs 10 bis 13.30 Uhr, donnerstags 13.30 Uhr bis 19 Uhr und samstags 10 bis 12 Uhr.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.