Höltinghausen Eine Woche länger Zeit hatten die Handballerinnen des SV Höltinghausen, wenn es an diesem Samstag um 17.30 Uhr in der Landesliga für sie wieder um Punkte geht. Angesichts einiger Baustellen, die Trainerin Kerstin Wichmann im letzten mit 25:22 siegreichen Spiel gegen Grüppenbühren/Bookholzberg ausmachte, kam diese längere Pause sehr gelegen.

Wenn es zur SG Neuenhaus/Uelsen geht und damit sich die eineinhalb Stunden Anfahrt gelohnt haben, will der Tabellenvierte vor allem im Angriff wesentlich konzentrierter agieren. „Die Würfe halbe Höhe müssen wir vermeiden, haben deshalb viel an der Wurftechnik, aber auch an der Schnelligkeit gearbeitet“, sagt Wichmann, die den Gastgeber um die gefährlichen Carina und Jessica Holtvlüwer nicht unterschätzt.

Fehlen wird Greta Menke, die vor ihrem längeren Auslandsaufenthalt in der SVH-Reserve aushilft. Pauline Grabowicz fehlt studienbedingt, was auch auf Franziska Brinkmann zutreffen könnte.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.