Eckfleth „180 Pund Päper“ oder „De Oodler in´n Höhnerstall“ oder „De Buur as Afkaat“ oder auch „Kröpel-Latinsch“ – düsse lustigen Geschichten un Vertellsells hebbt de Jungs und Deerns vun de Moorriemer Grundschool vörleest.

Noch einmal auf Hochdeutsch: Diese lustigen Geschichten und Anekdoten haben die Mädchen und Jungen der Moorriemer Grundschule vorgelesen. Rund 55 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen hatten für die Teilnahme am 27. Lääswettstriet Plattdütsch un Seeltersk (Oldenburgische Landschaft) mit der pädagogischen Mitarbeiterin der Grundschule und Spezialistin für’s Plattdeutsche, Anke Koopmann, zuvor ganz intensiv geübt. Immerhin hat die GS Moorriem als „Plattdütsch School“ einen exzellenten Ruf zu verteidigen.

Auch die Runde der Jury verteidigte ihren guten Ruf – seit Jahren stellen sich die ehemaligen Lehrkräfte Christina Korte und Siegfried Rönisch sowie Landwirt Herwig Janssen als unbestechliche Wertungsrichter beim Lesewettbewerb zur Verfügung.

Zur Siegerehrung versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler im neuen Pausenflur und sie begrüßten die Jury mit einem Platt-Song, den Lehrerin Ines Hühnlein auf der Gitarre begleitete. „Schnack mal Platt, use Heimatspraak is ’ne feine Saak“.

Die Auswahl der besten Vorleser hatte in diesem Jahr der Jury Kopfzerbrechen wie seit langem nicht mehr beschert. „Noch nie haben wir uns so anstrengen müssen, um allen gerecht zu werden“, gestand Herwig Janssen. „Wenn alle Lesebeiträge so eng beieinander liegen wie in den 4. Klassen, fällt es besonders schwer. Aber us hett dat allens duchtig good gefallen.“

Nach langem Für und Wider waren die jeweils drei Erstplatzierten doch gefunden. Bei den Drittklässlern kam Jule Wiards auf Platz 1, gefolgt von Isabel Brinkschulte (2.) und Jelte Heidenreich (3.) Bei den Viertklässlern siegte Felix Thümler, Platz 2 ging an Lisa Martens und 3. wurde Mala Middelborg.

Für die Sieger der ersten drei Plätze gab es zur Belohnung ein Buch, alle anderen Teilnehmer bekamen eine Urkunde der Oldenburgischen Landschaft. Jule Wiards und Felix Thümler werden demnächst am Kreisentscheid teilnehmen. „Schnackt jeden Daag mal een beten platt tohuus – dat hört to use Kultur“, gab die Jury den kleinen Plattschnackern mit auf den Weg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.