Elsfleth Wenn Trainer Johann Driefholt von seinen tollen Faustball-Mädchen spricht, bekommt er leuchtende Augen. Seit der gebürtige Ovelgönner, der 1962 mit seiner Familie nach Elsfleth zog, den Nachwuchs trainiert, ist die Faustball-Abteilung des Elsflether Turnerbundes (ETB) eine einzige Erfolgsgeschichte. Gerade am vergangenen Wochenende sind die U12-Mädchen bei den Landesmeisterschaften in Empelde bei Hannover nach einem furiosen Turnier als Vizemeisterinnen zurück gekehrt.

Die Jugendabteilung baute der Elsflether im Jahr 2005 auf. Ein Förderverein „Faustball“ unterstützt die sportlichen Ambitionen der Jugendabteilungen.

An Erfolge gewöhnt war Johann Driefholt schon als kleiner Steppke, damals als Fußballer beim TuS Elsfleth. „Im Alter von zehn Jahren habe ich mit Fußball angefangen, meine Teams sind immer Meister geworden“, erinnert sich Johann Driefholt. Nach seiner Zeit als Berufssoldat mit Einsätzen im Kosovo, in Bosnien und Afghanistan kehrte Johann Driefholt nach Elsfleth zurück und organisierte ein Familienbetreuungszentrum für Bundeswehrangehörige in Delmenhorst.

Dank der Überredungskünste zweier Bekannter entschied sich der frühere Fußballer, der ETB-Faustballabteilung beizutreten. Das war Neuland für den Elsflether: „Nach einem Faustballer-Lehrgang in Wardenburg waren meine Mitstreiter und ich so geschlaucht, dass wir nach sechs Stunden Vollgas kaum noch gehen konnten.“

In der ETB-Faustballabteilung trainiert er acht Mädchenmannschaften, die alle in der höchsten Liga spielen. Ebenfalls seit 2005 ist Johann Driefholt Trainer im Schulsport an der Oberschule Wurpstraße und zudem noch Schiedsrichterlehrwart für den Bezirk Weser-Ems. Weiter ist Driefholt Landestrainer der weiblichen U14. Im Jahr 2008 zeichnete der Niedersächsische Sportbund den Elsflether als „Trainer des Jahres“ aus. „Am Erfolg unserer Jugendmannschaften sind auch die Eltern der Mädchen stark beteiligt,“ sagt Johann Driefholt bescheiden, „sie sorgen für Verpflegung bei den Turnieren und bilden, wenn nötig, auch Fahrgemeinschaften. Irgendwie sind wir alle eine große Familie, die eisern zusammenhält.“

Eisern zusammenhalten wollen Johann Driefholt und seine U10-Faustballerinnen Laura Kaufmann, Melina Holting, Lea Such, Annkathrin den Dulk, sowie Nele Angermann an diesem Sonnabend bei den Landesmeisterschaften in Dudenbüttel bei Stade. „Die Mädchen sind heiß auf Sieg“, weiß der 54-Jährige.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.