Elsfleth Vorweg und nur zur Beruhigung: Die Elsflether Stadthalle steht noch – das weiß-blaue Erdbeben hat zum Glück an den manchmal wackelnden Wänden keine Schäden hinterlassen. Man darf gespannt sein, ob dieses Superevent in der rappelvollen Halle überhaupt noch zu toppen ist.

Der eher schlichte Titel „Oktoberfest“ wurde am Sonnabend der Riesensause kaum gerecht. Was hier bei den sonst unterkühlten Norddeutschen an Partystimmung abging, muss erst mal getoppt werden. Bei der „Alpenrockparty“, die erstmals im Jahr 2013 den umfunktionierten Alpensaal zum Alpenglühen brachte, hatte es noch geheißen: kein Kostümzwang, aber Dirndl und Krachlederne sind erwünscht. Beim Oktoberfest 2017 gab es weit und breit keine Normalo-Klamotten, sonst so spröde Madln trugen Dirndl in allen Variationen: lang oder kurz, den Schürzenknoten auf der richtigen Seite und die „Balkone“ gefällig dekolletiert und zum Hingucken meistens üppig gefüllt.

Dass es jetzt auch im Norden hirschlederne Büxen für die Buam zu kaufen gab, war ebenfalls nicht zu übersehen. Mancher krachlederne Tänzer war froh über stramm sitzende Hosenträger. Über der Gürtellinie bevorzugten die Herren „Karo“ in allen Farben. Und ab und zu ein mausgrauer Seppelhut schützte die grauen Zellen, die an diesem Abend eh nicht viel zu melden hatten.

Hosenträger waren vor allem bei den baierisch-folkloristischen Stammesrundtänzen vor der Bühne nötig. Die Buben der „Rockalholix-Band“ gaben alles, um über Stunden bis in die späte Nacht die Stimmung zum Kochen zu bringen. Es war nicht zu überhören, dass sich Bayernjungs in Elsfleth – immerhin in der Nähe des Polarkreises – ausgesprochen wohl fühlten. Natürlich begann ihr Repertoire mit der weiß-blauen Nationalhymne: Dass in München ein Hofbräuhaus steht, hatte sich aber schon auch nördlich der Weißwurstäquators herumgesprochen. Und wenn es kein Bier auf Hawaii gab, war man zum Maßkrugstemmen an den Tischen und an der Theke in Elsfleth genau richtig. Wer braucht schon die Schwabinger Schickeria, wenn man in der Wesermarsch ohne Gesichtskontrolle, aber mit einem netten Lächeln in die Gesichter der Security die Sause starten kann, wenn man vom Schunkeln ganz meschugge wird und schließlich auf Bänken und Stühlen tanzt? Fest stand nach einer langen ausgelassenen Nacht: die Nordlichter können der Promischickeria in den Münchener Oktoberfest-Edelzelten locker den Maßkrug reichen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.