Elsfleth Weißt du noch: die langen Strümpfe in undefinierbarer Farbe, die an den Leibchenknöpfen befestigt wurden? Die kratzigen Kniestrümpfe von Oma mit Lochmuster gestrickt? Die bollerigen Trainingshosen (in schwarz!!), über die oft noch ein Röckchen gezogen wurde?

Egal was man in den Nachkriegsjahren, in den 50ern und 60ern den Jungs und Deerns an modischen Sünden zumutete, die Strümpfe konnte noch so schafwollig kratzen, der Nachwuchs ging zum Spielen an die frische Luft und ein Stubenarrest war in jedem Kindesalter einfach die Hölle.

Und wenn man genug vom Knickerspielen, vom Hinkepinke, Puppenwagenschieben oder Völkerballspielen hatte, dann ging es still und heimlich auf die Bäume in Nachbars Garten, weil dort die Äpfel viel besser schmeckten.

Die „Kindheit gestern und Kindheit heute“ soll am kommenden Mittwoch, 13. September, im „Erzählcafé“ im Mittelpunkt stehen. Und das ist jetzt schon klar: an Beispielen und Erinnerungen wird es bei den Besuchern nicht mangeln. Davon sind die „Macherinnen“ des Erzählcafés, Rita Städtler und die Elsflether Gleichstellungsbeauftragte Waltraud Ralle-Klein, fest überzeugt. Bei Kaffee, Tee und Gebäck beginnt das „Erzählcafé“ im Heye-Saal um 15 Uhr.

Zur Einführung wird Waltraud Ralle-Klein eine eigene Kindheitsgeschichte vorlesen, die 2012 in der Anthologie „Wenden – Ein Lesebuch für die Wesermarsch“ erschienen war. „Wir hoffen aber auch auf den Besuch junger Leute, sie können uns am besten deutlich machen, wie sich das Leben der Kinder im Computerzeitalter verändert hat“, betonen Rita Städtler und Waltraud Ralle-Klein.

Fest steht: in den vergangenen Jahrzehnten war vieles gut, aber nicht alles besser! Der Eintritt beträgt zwei Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.