Elsfleth Das DRK Elsfleth lädt zur nächsten Blutspende ein. Der Aderlass findet unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln am Donnerstag 25. März, im evangelischen Gemeindezentrum am Nicolaiplatz statt. Blut kann in der Zeit von 15 bis 20 Uhr gespendet werden.

„Blutspenden müssen trotz der Pandemie unbedingt weiter stattfinden. Für die Notfallmedizin ist Blut unverzichtbar. Einzelbestandteile wie Blutplättchen, auf die Patienten z. B. bei einer Chemotherapie angewiesen sein können, sind nur wenige Tage haltbar“, erklärt DRK-Leiterin Erika Pichler.

Erschwerend komme hinzu, dass wegen des Wintereinbruchs im Februar 44 Blutspendetermine abgesagt werden mussten. „Es gab also erheblich weniger Spenderblut, und der Blutkonservenvorrat wurde dadurch stark reduziert“, führt Pichler weiter aus.

Die Erstspenderzahlen seien während der Corona-Krise wesentlich zurückgegangen, dagegen habe die Spendewilligkeit bei den über 40-jährigen zugenommen.

Bei der Blutspende gelten strenge Hygienevorschriften, die ständig verstärkt und der aktuellen Situation angepasst werden, versichert Pichler. Das fange beim Fiebermessen am Eingang an und setze sich an den weiteren Stationen fort.

Die Spender müssen eine Schutzmaske tragen und ihren Personalausweis dabei haben.

Torsten Wewer Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.